Literarisches Frühstück in der Alsdorfer Stadthalle

Frühstück in der Stadthalle : Literarische Häppchen in Alsdorf serviert

Die Tage werden immer kälter und der Regen immer häufiger. Passend zur Herbststimmung fand am Sonntagmorgen in der Stadthalle Alsdorf zum dritten Mal dieses Jahr das Literarische Frühstück statt.

In einer gemütlichen Atmosphäre konnten die rund 60 Gäste in Ruhe den Sonntag bei einem leckeren Frühstück genießen, mit René Blanche und Andrea Royé auf eine literarische Reise gehen und in den Pausen der Pianomusik von Tim Schroif lauschen.

„Das Literarische Frühstück ist immer wieder ein voller Erfolg. Ich freue mich, ein Teil davon zu sein“, betont René Blanche, der Leiter der Aachener Schauspielschule. Auch seine Kollegin Andreá Roye ist seit Anfang an mit dabei: „Es macht mir eine große Freude dabei zu sein. Die Idee, an einem gemütlichen Sonntag zu frühstücken und dabei live tolle Texte und Pianomusik zu hören, finde ich klasse“, sagt die künstlerische Leiterin der Schauspielschule.

Das von Erdmann Löven ins Leben gerufene Format der Kulturgemeinde Alsdorf gehört inzwischen zum kulturellen Programm in Alsdorf und findet seit 2017 regelmäßig statt. Dieses Jahr ist es bereits das dritte Mal, nachdem im Frühjahr unter dem Titel „Frühlingserwachen“ und im Sommer bei „Ach du liebe Liebe“ literarisch gefrühstückt wurde.

Dieses Mal nahmen René Blanche und Andrea Royé ihre Zuhörer unter der Überschrift „Vorwiegend heiter“ mit auf die literarische Reise. Die drei vorgetragenen Texte handelten von der Gesundheit, die ja gerade an solchen kalten Tagen angegriffen ist, von der Kunst und was genau sie eigentlich ist und zum Abschluss von dem beliebten und amüsanten Thema Männer und Frauen. „Heute gibt es viel zu schmunzeln und zu lachen“, freut sich der gebürtige Franzose und Wahljülicher Blanche.

Das letzte Literarische Frühstück für dieses Jahr wird am 1. Dezember stattfinden und wird ganz der Advent- und Weihnachtszeit gewidmet sein. Unter dem Namen „Ein Wintermärchen“ werden dort winterliche Gedichte und Verse unter anderem von Hesse und Rilke vorgetragen.

(lgob)
Mehr von Aachener Nachrichten