Literarisches Frühstück in Alsdorf

Thema „Vorwiegend Heiter“ : Lyrik, Eprik und Drama beim literarischen Frühstück

Das von Erdmann Löven ins Leben gerufene Format „Literarisches Frühstück“ der Kulturgemeinde Alsdorf gehört inzwischen zum kulturellen Standardangebot in Alsdorf und wird aufgrund des Erfolges bereits in zwei weiteren Städten von Rene Blanche angeboten.

Bereits zweimal in diesem Jahr – im März mit dem Thema „Frühlingserwachen“ und im Juni mit dem Titel „Ach du liebe Liebe“ – begeisterte das literarische Programm aus Lyrik, Epik und Drama die Zuhörer. Mit Hinweis darauf, dass es sich in keiner Weise um eine Autorenlesung handelt, kommen die Gäste mit einem Potpourri dieser literarischen Gattungen auf ihre Kosten.

René Blanche und Andrea Royé nehmen die Besucher mit auf eine literarische Reise bekannter Persönlichkeiten wie zum Beispiel Goethe, Hesse, Kästner und Schiller.

Das bald beginnende dritte Thema von insgesamt vier Themen in diesem Jahr lautet „Vorwiegend Heiter“. An weiß eingedeckten Tischen im neu gestalteten Seminarraum der Stadthalle Alsdorf am Denkmalplatz dürfen sich die Gäste am Sonntag, 6. Oktober, ab 10 Uhr auf einen fröhlichen Sonntagmorgen und ein ausgiebiges „Literarisches Frühstück“ freuen. René Blanche und Andrea Royé unterhalten mit heiteren Versen, Reimen und Gedichten von Joachim Ringelnatz, Heinz Erhardt und Eugen Roth. Und während des Frühstücks begleitet Tim Schroif die Besucher mit Pianomusik.

Die vierte und letzte Veranstaltung in 2019 ist ganz der Advents- und Weihnachtszeit gewidmet. Unter dem Motto „Ein Wintermärchen“ bietet die Kulturgemeinde Alsdorf am 1. Dezember ab
10 Uhr ein stimmungsvolles literarisches Programm mit Texten, Gedichten und Versen von Erich Kästner, Rainer Maria Rilke, Kurt Tucholsky und Eugen Roth an. Am Klavier begleitet Erwin Kaltenbach. Tickets für 18,50 Euro (zuzüglich Gebühren und inklusive Frühstück) sind im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen, erhältlich.

Mehr von Aachener Nachrichten