Leo-Keutmann-Gedächtnisorden für Toni Klein

Jecke Auszeichnung : Leo-Keutmann-Gedächtnisorden geht an Toni Klein

Die jährliche Verleihung des Leo-Keutmann-Gedächtnisordens an verdienstvolle karnevalistische Mitstreiter ist ein besonderes Ereignis für die KG Burgwache Alsdorf. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Toni Klein, einen Aktivposten des Alsdorfer Karnevals.

Zur Vorstellung des neuen Ordensträgers hatte die Gesellschaft zu einer Feierstunde in das Vereinslokal „Zum Göbbelsstadion“ eingeladen. Hierzu hieß Vorsitzender Werner Feck auch die Ordensträger Dieter Schönebeck und René Hamelers willkommen, bevor er die Verdienste und Aktivitäten von Toni Klein umfangreich auflistete. „Mit Toni Klein zeichnet die Burgwache einen der bekanntesten und aktivsten Alsdorfer Karnevalisten aus“.

So war Toni Klein mit seiner Ehefrau Claudia 2007 das Prinzenpaar der Stadt Alsdorf. Klein sei auch der federführende Leiter der Baugruppe der Alsdorfer Prinzengarde und sorge seit Jahren für die fantastischen Bühnenbilder der Garde.

So könnten alle Mitgliedsgesellschaften des Alsdorfer Festkomitees mit seiner Unterstützung rechnen. Daher sei es auch selbstverständlich, dass die Burgwache mit ihrem eigenem Musikkorps immer bereit sei, wenn Toni rufe. So seien die Auftritte des Musikcorps seit zwölf Jahren fester Bestandteil des Alsdorfer Weihnachtsmarkts. Toni Klein zeichne darüber hinaus für viele Feste in Alsdorf verantwortlich.

„Alsdorf und der vaterstädtische Karneval haben Toni Klein viel zu verdanken“, erklärte Vorsitzender Werner Feck. Das wurde mit viel Beifall bekräftigt. Die Ordensverleihung findet anlässlich der Kostümsitzung am 1. Februar 2020 im pädagogischen Zentrum der Gustav-Heinemann-Gesamtschule statt.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten