Jahreshauptversammlung des Karnevalsausschusses Alsdorf-Warden

Wardener Karnevalsausschuss : Neue Geschäftsführer werden noch gesucht

Zur Jahreshauptversammlung des Karnevalsausschusses Wardener Vereine hieß Vorsitzender Ralf Stassen die Mitglieder im Siegbert-Braun-Clubhaus am Sportplatz willkommen.

Armin Sibbel wurde erneut zum Protokollführer ernannt. Die folgenden Jahresberichte des Präsidiums (Vinko Billic), der Rechnungslegung (durch Marco Hasselbaum) und der Kassenprüfer, verlesen durch Herbert Beckers, fielen allesamt positiv aus.

Wolfgang Kraut jetzt Vorsitzender

Zum Versammlungsleiter für die Vorstandsneuwahlen wurde Ehrenpräsident Reiner Spiertz berufen, der dem scheidenden Vorstand für die geleistete Arbeit dankte, was zur Entlastung des Gesamtvorstandes führte. Da der bisherige Vorsitzende Ralf Stassen aus persönlichen Gründen nicht mehr antrat, wurde bei der Neuwahl des Präsidiums Wolfgang Kraut zum neuen Vorsitzenden gewählt, der sich für das Vertrauen bedankte und alle Mitglieder zur weiteren Mitarbeit aufrief, um das erreichte Niveau des KWV noch lange zu erhalten.

Trotz aller Bemühungen konnten die Posten des 1. und 2. Geschäftsführers nicht besetzt werden, erstaunlich bei der Leistungsstärke des Karnevalsausschusses Wardener Vereine. Man will sich jetzt allerdings verstärkt darum bemühen, dieses Manko zu beheben. Marco Hasselbaum wurde erneut zum Schatzmeister gewählt.

Die Ergebnisse der erweiterten Vorstandswahlen: 2. Vorsitzender Ralf Stassen, 2. Schatzmeisterin Steffi Großer, Sitzungspräsident Herbert Beckers und Vizesitzungspräsident Timmi Großer. Tanzgarde: Elke Beckers und Sabrina Heinrichs. Zugleitung Robin Mickartz und Armin Sibbel. Zeremonienmeister: Recardo Sibbel und Niclas Kraut. Der neue Vorsitzende Wolfgang Kraut hat inzwischen viele karnevalistische Erfahrungen, auch als Prinz mit Ehefrau Petra als Prinzessin für den Karnevalsausschuss Hoengen, Mariadorf, Warden und Begau, sammeln können und dürfte den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Wardener Karnevalisten sicher weiter führen.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten