Heinz Schüller Ex-Erster Beigeordneter Stadt Alsdorf

Alsdorfs Ex-Erster Beigeordneter : Trauer um Heinz Schüller

Nach der kommunalen Neugliederung zum Jahr 1972 wurde Heins Schüller Erster Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Alsdorf. Im Alter von 91 Jahren ist er nun verstorben.

„Er war mir aufgrund seiner Ortsverbundenheit und Kenntnisse stets ein wichtiger Ratgeber“, erinnert Bürgermeister Alfred Sonders an den ehemaligen Ersten Beigeordneten der Stadt Alsdorf. Als Verwaltungslehrling hatte Schüller 1945 seine berufliche Karriere bei der Gemeinde-Verwaltung Hoengen-Kinzweiler begonnen, wo er 1966 vom damaligen Rat in der Altgemeinde Hoengen zum Ersten Beigeordneten gewählt wurde.

Nach der kommunalen Neugliederung zum Jahr 1972 wurde er dann Beigeordneter und Kämmerer der Stadt Alsdorf. „Heinz Schüller war einer der Konstanten, die von Hoengen zur neuen Stadt Alsdorf kamen und der in den ersten Jahren die finanzielle Entwicklung der Stadt gesteuert hat“, lobt Bürgermeister Alfred Sonders im Rückblick auf diese kommunale Herausforderung die Arbeit des nun Verstorbenen.

1978 wurde er ein weiteres Mal vom Alsdorfer Stadtrat zum Beigeordneten gewählt. Zudem wurde er 1985 vom Rat der Stadt zum stellvertretenden Stadtdirektor bestellt. Diese Ämter bekleidete Heinz Schüller, bis er 1990 in den wohl verdienten Ruhestand eintrat.

Auch nach seinem Berufsleben lag ihm die Heimatstadt immer am Herzen, wie Alfred Sonders betont: „Als Heimatforscher hat er mit seinen zahlreichen Veröffentlichungen und Büchern Alsdorf und insbesondere der Altgemeinde Hoengen ein Denkmal gesetzt.“

(apa)
Mehr von Aachener Nachrichten