Ferienspiele: Bauen, Spiel und Spaß in „Hüttenhausen“

Freizeitmaßnahme : Bauen, Spiel und Spaß in „Hüttenhausen“

Vier Tage lang lockte die Ferienmaßnahme des Städtischen Kinder- und Jugendtreffs „Altes Rathaus“ auf den Bauspielplatz „Hüttenhausen“.

Mit Hilfe von Holz, Nägeln, Hammer und Säge ließen hier 40 Kinder, sechs bis zwölf Jahre jung, phantasievolle Bauwerke entstehen oder bauten an bereits angefangenen Hütten weiter.

Betreut wurden die Hüttenhausener-Kids von fünf Betreuern um Dagmar Schäfer und Susanne Schlegel. Ob Mädchen oder Junge:  Alle waren begeistert bei der Sache und bauten gemeinsam an „ihren“ Hütten.

Zudem gab es ein Suchspiel und aus flauschigen Socken konnte, wer Lust hatte, Schafe nähen. Es konnte getanzt und Fußball gespielt werden. Die Hüttenhausener waren also in ihrem Element: Bauen, Spielen, Sporttreiben und vor allem Spaß haben.

Allerdings gab es diesmal kein Lagerfeuer und auch kein Marschmallow-Grillen. „Alles, was mit Feuer zu tun, hat, werden wir nicht machen“, sagte Susanne Schlegel, „es ist einfach zu trocken“. Das tat der Freude jedoch keinen Abbruch, es gab genügend andere Möglichkeiten, sich zu beschäftigen und natürlich auch ohne Feuer jeden Tag eine warme Mahlzeit.

(dag)
Mehr von Aachener Nachrichten