„EuropaGestalten“ in Ausstellung in Alsdorf

Titel „EuropaGestalten“ : Dreidimensionale Kunst zu Europa

Skulpturen und Bilder von vier Künstlern zum Thema Europa werden noch bis Donnerstag, 17. Oktober, in der Galerie der Stadtbücherei präsentiert.

Unter dem Titel  „EuropaGestalten“ trifft der Betrachter in den dreidimensionalen Werken von Willi Lembke (Würselen), Alfred Mevissen (Alsdorf), Sebastian Mevissen (Übach-Palenberg), und Achim Ripperger (Frankfurt) bekannte und unbekannte Europa Gestalten. Außerdem findet er darin Anregungen, Europa zu gestalten.

Eröffnet wurde die Kunstausstellung während der Vernissage, zu der Verein „Art moves Europe“ eingeladen hatte,  durch Vize-Bürgermeister Friedhelm Krämer. Die Künstler würden mit ihren Werken gemeinsam eine Lanze für etwas brechen, „das viele von uns seit Jahrzehnten als etwas wahrgenommen und geschätzt haben, das Frieden und Wohlstand sichert: unser Europa.“, würdigte dieser. Jedes Zeichen, das die Gemeinschaft in Europa stärken könne, sei ein Zeichen, das Not tue. Und hier sei natürlich auch die Kunst gefordert. Er sei stolz, das in Alsdorf einmal mehr ein solches starkes Zeichen gesetzt werde.

Mit seinem Schlussakkord präsentiert Alfred Mevissen beispielsweise eine Skulptur auf einem Instrumentenrahmen des Flügels vom ehemaligen Alsdorfer Gymnasiums. Darauf sitzt eine aus Kalkstein gestaltete Karikatur von Boris Johnsons, der mit zwei Hämmern wild auf dem Flügel herumschlägt und somit den Schlussakkord der Brexit Story einleitet. Zu hören sind dazu die Disharmonien, die dabei in der Europahymne entstehen.

Eine Installation, die einen Stern zeigt, der vom Himmel oder vielleicht auch aus der Fahne Europas fällt und von Menschen aufgefangen wird, ist von Achim Ripperger zu sehen. Dieses Werk ist das 1:10 Model einer fünf Meter hohen Skulptur, die im September 2020 in Fannano in Italien entstehen wird.

Von Willi Lemke ist die Skulptur „Europa aufgepasst“ zu betrachten. Diese Plastik stellt ein Ausrufezeichen dar. Das verbogene Material soll symbolisieren, dass die Einheit Europas sich verändert, verbiegt und die verschiedenen Farben stehen für die Vielfalt der Menschen in Europa.

Auf die Außensicht auf Europa möchte Sebastian Mevissen mit seinem überdimensionalen Airbrush-Bild „Träume, Hoffnung, Frieden - Europa“ hinweisen. Außerdem möchte er damit alle Kritiker anregen, einmal aus dieser Perspektive auf Europa zu schauen.

Neben einem Modell in Holz von Kaiser Karl, von dem derzeit eine 2,40 Meter große Skulptur aus Basalt entsteht, sind weitere Skulpturen aus Stein rund um das Thema Europa zu bewundern.

Wer Lust und Interesse hat, sich die dreidimensionale Kunst zum Thema Europa in der Galerie der Stadtbücherei anzusehen, kann dies dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, mittwochs von 13 bis 18 Uhr, donnerstags von 13 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr.

(dag)