Ein frisches Alaaf auf das kommende Prinzenpaar

Vorgestellt : Ein frisches Alaaf auf das kommende Prinzenpaar

Fast der gesamte Vorstand des Festkomitees Alsdorfer Karneval, bis auf die Geschäftsführerin Birgit Dammers, ist jetzt neu gewählt worden.

An Stelle von Toni Klein stehen jetzt Präsident Harald Gillessen, Vizepräsident Frank Dohmen und Schatzmeister Olaf Wabbals an der Spitze der Alsdorfer Karnevalisten.

Ehrenvolle Aufgabe

Das neue Präsidium hatte jetzt mit der Vorstellung des designierten Prinzenpaares der Stadt Alsdorf, Hans-Josef Beckers und Ehefrau Bianca Beckers, im Prinzenzimmer des „Bistro-Restaurants Amadeus“ die erste Bewährungsprobe zu bestehen, die glänzend gelang. Dem neuen Präsidenten Harald Gilleßen merkte man hierbei deutlich an, dass er ein längst verdienter und erfahrener Karnevalist ist. Er stellte mit seiner Ehefrau Marion das Alsdorfer Prinzenpaar in der Session 2007/08.

Umfangreiches Gefolge

Präsident Gilleßen hielt das kommende Prinzenpaar mit umfangreichem Gefolge willkommen und stellte das Prinzenpaar im Einzelnen vor. Prinz Hans-Josef Beckers ist von Beruf Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister und Projektleiter. Karnevalistisch ist er mehr als angehaucht, denn er gehört als Mitglied dem Elferrat der KG Tröter Pötzer Jonge, der KG Prinzengarde und dem Festausschusses Alsdorfer Karneval an. Ehefrau Bianca ist Medizinische Fachangesellte, Fachgebiet HNO. Beide haben ein Kind.

Dann legte der kommende Prinz mächtig los und stellte sein Gefolge vor: Hofmarschall Holger Rüben; Marketenderin/Hofdame Michaela Berckers; Koch: Christian Lauscher; Hofdame/ „Pinkelpagin: Nadine Lauscher; Schutzmann und Ordensminister: Heiko Dümont; Till: Svenja Dümont; Köbes / Mundschenk: Stephan Kochs und Clown / Kassenwart Beate Kochs.

Garanten für nächste Session

Danach gab es Beifall für die tolle Truppe und das erste Alaaf auf das kommende Prinzenpaar. Sie alle sind Garanten für die eine tolle Session, auf die sich die Alsdorfer Karnevalisten und das närrische Volk jetzt schon mächtig freuen können, denn auch das anschließende fröhliche Beisammensein zeugte davon.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten