Damensitzung HTC Hoengen: Die toll kostümierten Damen sind begeistert

HTC Hoengen : Die toll kostümierten Damen sind begeistert

Die jährliche Qualität der Damensitzung des HTC Hoengen hat dazu geführt, dass man am Freitag in der voll besetzten Mehrzweckhalle in Hoengen bereits die 54. Damensitzung durchführte.

Seit drei Jahren führt Kathrin Hogen, aus der HTC-Familie Irma und Alfred Hogen, trotz ihrer Jugend gekonnt durch das Programm. Die rund 400 erwartungsfrohen und toll kostümierten Damen gingen von Beginn an begeistert mit, sangen kräftig mit und stiegen auf Stühle.

So war der Einmarsch des Damenelferrates unter den Klängen des Musikzuges der Böischer Artillerie Mariadorf schon ein gelungener Einstand, der noch erweitert wurde, als das Prinzenpaar Dirk I. und Sandy mit Gefolge folgten. Da es sich um eine Damensitzung handelte, wurde der Prinz versteckt für die Damenwelt auf die Bühne gebracht, wo aber die Prinzessin den Ton angab, nachdem die Präsidentin Kathrin Hogen die große Narrenschar willkommen hieß.

Auschußpräsident Markus Conrads dankte für den tollen Empfang und Prinzessin Sandy, die ihren Prinzen aus dem Blickpunkt gestellt hatte, legte mächtig los, wusste viel zu berichten und trug dann life mit ihrer tollen Stimme eine Vielzahl von Ohrwürmern bekannter Schlager vor. Die Begeisterung der Närrinnen ließ die Gemeinschafshalle zittern. Hiervon könnte sich manche Herrensitzung eine Scheibe abschneiden.

Dann nahm sich Prinzessin Sandy ihren Prinzen wieder zur Seite, sangen gemeinsam das letzte Lied „Et jeilste Land es Hünge“ und beendeten ihren sagenhaften Auftritt mit einem Tanz unter Beifallsstürme jubelnder Damen. Das folgende Programm bis weit nach Mitternacht hatte es nicht einfach, nachzulegen und fing aber sehr gut an mit der Gesangsgruppe „Kölsche Adler“, bis das Traditionskorps „KG Treuer Husar“, Köln, mit Karneval pur aufwartete.

Es folgten Putzfrau Achnes Kasulke, Köln, das eigene ideenreiche Herrenballett der KG Blaue Funken Hoengen mit einer „Reise um die Welt“ und die Alsdorfer „Tresenritter“, die allesamt bestens ankamen. Ein Augenschmaus die „Grün-Weiße Funken“ vom Zippchen aus Köln. Aber es gab noch mehr fürs Auge, als nach der Preiskostümierung das Herrenballett „Fauth Dance Company“ loslegte.

Für einen mehr als gelungenen Abschluss des offiziellen Teils sorgte dann die Gesangsgruppe „Die Kleinstadtrokker“ aus Krefeld. So wurde auch die 54. HTC-Damensitzung zu einem großen Erfolg. Die Damen kommen gerne wieder. Hierauf freut sich auch HTC-Vorsitzender Dieter Kretschmer als stiller Zuschauer.

(rp)