Alsdorf: Gasleitung am Übacher Weg ist provisorisch repariert

Übacher Weg in Alsdorf : Gasleitung provisorisch repariert

Die Gasleitung am Übacher Weg, die am Freitagabend für einen Großeinsatz der Alsdorfer Feuerwehr gesorgt hat, ist provisorisch repariert. Die Ursache für das Leck ist indes noch unklar.

Der Einsatz war am späten Freitagnachmittag durch einen aufmerksamen Anwohner des Übacher Wegs ausgelöst worden, der den Geruch von Gas wahrnahm. Der Verdacht, dass ebensolches austritt, bestätigte sich durch entsprechende Messungen kurze Zeit später: Es kam aus einer Baugrube. In der Folge mussten drei Wohngebäude evakuiert wurden, 15 der 19 dort gemeldeten Anwohner waren zu Hause, darunter mehrere Kinder und Jugendliche (siehe Samstagausgabe).

Zunächst harrten sie in einem eigens angeforderten Reisebus aus. Später am Abend wurden die Anwohner in die Stadthalle gebracht, zehn von ihnen schließlich in das Hotel Gloria in Hoengen. Das berichtete Bürgermeister Alfred Sonders unserer Zeitung am Sonntag. Die Kosten würden aus dem Rettungsetat der Stadt Alsdorf bestritten. Die fünf Anwohner, die nicht ins Hotel gingen, seien bei Bekannten oder Verwandten untergekommen.

Wasser abgestellt

Der Grund für die Unterbringung im Hotel war, dass der Einsatz sich doch aufwendiger gestaltete als zunächst angenommen. Die akute Gefahr war zwar noch am späten Abend gebannt. Zwischen 22 und 23 Uhr wurde der Einsatz, der nun ein normaler Schadenseinsatz war, von der Feuerwehr an die Netzbetreiberin Regionetz übergeben. Deren Mitarbeiter waren aber noch bis weit nach Mitternacht damit beschäftigt, die Leitung provisorisch zu reparieren. Dazu musste auch das Wasser abgestellt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten