Alsdorf: Ferienspiele mit Hip-Hop und afrikanischem Tanz

Ferienspiele : Mit Hip-Hop und afrikanischem Tanz durch die schulfreie Zeit

Tanzen gegen die Langeweile in den Ferien: Rund 25 junge Menschen haben eigene Choreografien entwickelt. Dabei reichte der Stil von Hip-Hop bist zum afrikanischen Tanz.

Beim kreativen Tanzprojekt, gefördert durch „Gina“ (Gemeinsam in Alsdorf), entwickelten 25 junge Menschen ab 13 Jahren aus verschiedenen Kulturen mit vereinten Kräften Choreografien im Bereich Hip-Hop und afrikanischer Tanz.

Dabei war der gemeinsame Spaß genauso wichtig wie die Herausforderung, die das Tanzprojekt mit sich brachte. Die Akteure lernten nicht nur einzelne Tanzschritte kennen. Durch das Tanzen als verbindendes Element gewannen sie Einblicke in andere Kulturräume, lernten sich gegenseitig zu unterstützen und sich gemeinsam im Takt zur Musik zu bewegen sowie gemeinsame Absprachen zu treffen.

Dabei bedürfe es einer engen Kooperation und Rücksichtnahme auf Andere, um gemeinsame Erfolgserlebnisse zu erzielen, so Dagmar Schäfer, die das Projekt koordinierte. Angeboten wurde der Tanzworkshop „Hip Hop, Afro & Co“ im Jugendtreff „Altes Rathaus“ Mariadorf in Kooperation mit der Tanzschule Guido Kreiten aus Würselen und einer Afro-Tanzschule aus Köln mit afrikanischer Perkussion, bei der auf einer Trommel live begleitet wurde.

(dag)
Mehr von Aachener Nachrichten