Alsdorf: Konzert des Euregio Saxophone Orchestras im Energeticon

Veranstaltungsreihe „Offenes Aachen 2.0“ : Demokratie, Menschenwürde, Vielfalt

Das Euregio Saxophone Orchestra war wieder im Energeticon zu erleben: diesmal mit Musik und Wortkunst auf Einladung der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen.

„Herzlich Willkommen!“, „Bien venue!“ und „Hartelijk welcom!“ zu „Saxo200+4“ – einem Abend in vier Sprachen: Musik, Deutsch, Französisch und Niederländisch. Mit den historischen technischen Aufbauten des ehemaligen Steinkohlenbergwerks Anna II bietet das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus des Energeticons eine einzigartige Atmosphäre und ein ganz besonderes Ambiente für Musikveranstaltungen. Jetzt begeisterte hier einmal mehr das „Euregio Saxophone Orchestra“ (ESO) mit Blasmusik im XXL-Format.

Das Konzertevent, bestehend aus einer Kombination von musikalischer Darbietung und Textkunst von, mit und über Europäer, gehört zur Veranstaltungsreihe, die die Bürgerstiftung Lebensraum Aachen auf die Beine gestellt hat, um für Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt zu werben und den europäischen Gedanken zu leben. Das alles auch im Zuge ihrer städteregionsübergreifenden Initiative „Offenes Aachen 2.0“, die jetzt gestartet worden ist.

Unter der Leitung von Dirigentin Annick Herquet trafen die Saxophonisten des EOS bei dem Konzert mit dem Namen „Saxo200+4“ auf regionale Wortkünstler. Zum einen sprach Norbert Greuel, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen, zum Thema Europa. Mit der Thematik „Pulse of Europe“ beschäftigten sich Beate Roderburg und Jutta Gebhard.

Neben dem großartigen Klangkörper des ESO mit seinen Saxophonen verschiedenster Arten vom kleinen Sopranino bis zum schweren, tief tönenden Kontrabass-Saxofon machte der Gastauftritt des aus Maas, Belgien, stammenden Saxophone-Quartett A‘Meuse den Abend zu einem musikalischen Genuss. Die Zuhörer waren begeistert und spendeten gehörigen Applaus für die Künstler.

Abgerundet wurde der euregionale Abend, der Musik mit Wortkunst, Länder und Generationen Verband, durch die locker-flockige Moderation von Claudia Herzel.

(dag)
Mehr von Aachener Nachrichten