Würselen: Abenteuerliche Flugmanöver für Freunde des Modellflugs

Würselen: Abenteuerliche Flugmanöver für Freunde des Modellflugs

Bei herrlichem Hochsommerwetter hatten jetzt die Aktiven vom Modellflug-Club „Condor” auf ihr Gelände im Elchenrather Feld geladen. Unter dem Motto „Segelflug-Schlepp-Tag” ging es diesmal vor allem um die Segelflieger - und von denen waren gut 50 Stück gekommen.

Zu ihnen gesellten sich dann unter der Regie des „Condor”-Chefs Franz Hollands die für das Vergnügen nötigen Schleppflugzeuge. Zahlreiche Familien nutzten die Gelegenheit zu einem Ausflug in die Natur und besuchten den „Condor”. Hier bekamen die begeisterten Zuschauer dann auch einiges geboten. Neben kulinarischen Leckereien und kühlen Getränken wurden natürlich vor allem die herrlichen Modellflugzeuge bestaunt. Ob am Boden oder in der Luft - die liebevoll hergerichteten Geräte ernteten reichlich Applaus.

Was allerdings den Piloten an den Steuergeräten so manches Mal den Schweiß auf die Stirn trieb, kam bei den unzähligen Besuchern besonders gut an. Von Westen her wehte ein teilweise kräftiger Wind über die Baumreihen an der alten Bahnstrecke und mit den entsprechenden Luftverwirbelungen über die Start- und Landebahn. Dies sorgte für atemberaubende Flugmanöver, sehr zur Freude der Schaulustigen. Und nicht nur für diese war schnell klar: Beim nächsten Flugtag des „Condor” werden sie wieder ins Elchenrather Feld kommen.