Alsdorf: 26. Broichbachtal-Lauf: Steigungen verlangen Läufern alles ab

Alsdorf: 26. Broichbachtal-Lauf: Steigungen verlangen Läufern alles ab

Nach all den österlichen Schlemmereien kann ein wenig Bewegung sicherlich nicht schaden. Beste Gelegenheit dazu bot einmal mehr der Internationale Broichbachtal-Lauf am Ostermontag.

Die Teilnehmer gingen wieder in verschiedenen Disziplinen an den Start: Wandern, Walken und Nordic-Walking standen auf dem Programm. Bereits zum 26. Mal veranstaltete der Lauftreff Alsdorf-Ost den Wertungslauf, der in die Wertung für den Rur-Eifel-Volkslaufcup einfließt.

Weit über die Städteregion Aachen hinaus, sogar aus den Niederlanden und Belgien, reisten die Teilnehmer zum Lauf-Spektakel nach Alsdorf. Eine letzte Kontrolle, ob die Schuhe richtig geschnürt sind, und schon ging es los in Richtung Kahnweiher. Die Zehn-Kilometer-Strecke führte durch das Naherholungsgebiet. Die Läufer mussten durch die Kellersberger Schlucht und eine weitere knackige Steigung an der Broicher Mühle bewältigen.

Das Startsignal gab Lauftreff-Vorsitzender Peter Schieffer in Höhe des Gymnasiums in Ofden. In diesem Bereich befand sich auch wieder das Ziel. Für die Favoriten galt es von Anfang an, eine gute Position zu ergattern. Für alle anderen hieß es, den richtigen Rhythmus zu finden.

Zur Anmeldung wie auch zur Stärkung fanden sich Läufer, Wanderer und Walker in der Realschule Ofden ein. Eine Verpflegungsstation mit Wasser und Tee war für die Teilnehmer über zehn Kilometer zudem am Broicher Weiher eingerichtet. Aus dem Lauf heraus nahmen viele Athleten das Angebot dankend an.

Vorher war bereits der 5000-Meter-Lauf, der rund um den Weiher und durch das Freizeitgelände führte, gestartet worden. „Leider gingen nur 30 Läufer an den Start - vermutlich wegen des schlechten Wetters”, bedauerte Peter Schieffer. Es siegte Frederik Ruppert (Jg. 1997) von der DJK JS Herzogenrath in 18:25 Minuten.

Bei den weiblichen Teilnehmern hatte Enya Gerhardts (Schülerinnen D) in 28:36 Minuten die Nase vorn. Wanderer, Walker und Nordic-Walker konnten ihre Ausdauer auf der großen Schleife über zehn Kilometer unter Beweis stellen. Zum Abschluss startete dann das mit 230 Läufern stärkste Teilnehmerfeld über 10.000 Meter.

Den Wettbewerb der Männer gewann Markus Breuer vom SV Burgwacht Rohren in 35:01 Minuten. Bei den Frauen siegte über zehn Kilometer Svenja Jütte vom Team Pirate Juliacum in 41:53 Minuten. Die Siegerehrung nahm Vize-Bürgermeister Heinrich Plum mit dem Ehrenvorsitzenden Günter Durst vor.

Mehr von Aachener Nachrichten