Zahl der Linnicher Weihnachtstüten reicht noch nicht

Linnicher Weihnachtstüten-Aktion: Zahl der Tüten reicht noch nicht

Michaela Körffer, Mitinitiatorin der Weihnachtstüten-Aktion zugunsten der in Linnich lebenden Asylbewerber, schlägt Alarm: In den letzten Tagen sind zwar etliche Weihnachtstüten an den Sammelstellen im Glasmalerei-Museum und bei SIG Combibloc abgeholt worden, doch die Zahl der Tüten ist noch längst nicht ausreichend.

Die Resonanz sei bislang nicht so groß wie in den vergangenen Jahren gewesen, lagt Körffer. Die Aktion läuft nur noch bis Sonntag, 9. Dezember.

Wer die Weihnachtstüten-Aktion unterstützen möchte, wird gebeten, Hygieneartikel, Lebensmittel, Kulturmittel wie Schreibblöcke, Kugelschreiber oder Bekleidung wie Socken, Schals, Mützen oder Handschuhe zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitig wird darum gebeten, keine leicht verderblichen Lebensmittel, aus hygienerechtlichen Gründen bitte auch nichts Selbstgebackenes und ebenfalls keine schweinefleischhaltigen Konserven, Tabakwaren, Kerzen oder Alkohol zu spenden. Diese können aufgrund der Hausordnung bzw. aus religiösen Gründen nämlich nicht verteilt werden.

Aber auch jede noch so kleine Spende in Form von Bargeld ist herzlich willkommen, denn nach wie vor gilt: Sollte die benötigte Zahl von Weihnachtstüten nicht zusammenkommen, wird von dem gespendeten Geld das Benötigte hinzugekauft und in Weihnachtstüten verpackt. Geld welches darüber hinaus nicht verwendet wird, kommt allen bedürftigen Menschen im Stadtgebiet Linnich zu Gute.

Spenden können auf das Konto der Stadt Linnich (IBAN: DE81395501100003207800) unter dem Stichwort: „Weihnachtstüte“ überwiesen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten