Jülich: Wortgefecht eskaliert: Fünf Verletzte

Jülich: Wortgefecht eskaliert: Fünf Verletzte

Für fünf Jülicher ist der Besuch einer Diskothek in der Innenstadt in der Nacht zum Samstag im Krankenhaus geendet. Dort war es zu einer größeren Schlägerei gekommen.

Gegen 2:30 Uhr war laut Polizei auf der Tanzfläche ein Streit zwischen zwei 30 und 29 Jahre alten Männern ausgebrochen, nachdem die Begleiterin des Jüngeren zuvor belästigt worden sein soll. Das Wortgefecht eskalierte.

Wer den Schlagabtausch begann, darüber gibt es unterschiedliche Angaben. Zeugen berichteten aber später, der 30-Jährige habe seinem Kontrahenten einen Bierkrug ins Gesicht geschlagen. Daraufhin weitete sich das Handgemenge aus.

Die Partnerin des nicht unerheblich im Gesicht verletzten 29-Jährigen soll im Verlauf des Handgemenges einen Schuh ausgezogen und mit dem Absatz auf den Kopf eines 20-Jährigen eingeschlagen haben.

Am Ende waren fünf Menschen leicht verletzt, sie mussten ambulant behandelt werden, darunter zwei Frauen. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Rekonstruktion des Geschehens aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Mehr von Aachener Nachrichten