Jülich: Wohnmobil übersehen: Ein Schwerverletzter und hoher Schaden

Jülich: Wohnmobil übersehen: Ein Schwerverletzter und hoher Schaden

Ein Schwerverletzter und zwei völlig beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf dem Von-Schöfer-Ring ereignete. Der 20 Jahre alte Autofahrer aus Jülich übersah beim Abbiegen ein Wohnmobil.

Der junge Mann wollte gegen 15.30 Uhr vom Von-Schöfer-Ring nach links in die Landesstraße 253 in Richtung Linnicher Straße abbiegen. Zunächst hielt er laut Polizeibericht vorschriftsmäßig am Stoppschild und ließ den querenden Verkehr vorbeifahren. Als er anschließend jedoch nach links abbog, übersah er ein Wohnmobil, das aus dieser Richtung kam.

Bei der Kollision zog sich der 20-Jährige schwere Verletzungen zu. Der 72 Jahre alter Fahrer des Reisecaravans blieb unverletzt, seine 49-jährige Beifahrerin wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen.

An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt wird. Die Landstraße war während der Unfallaufnahme der Polizei gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten