1. Lokales
  2. Jülich

Jülicher Bücherbörse: Wissenswertes zur lokalen und regionalen Geschichte

Jülicher Bücherbörse : Wissenswertes zur lokalen und regionalen Geschichte

Am Sonntag nach Aschermittwoch findet alljährlich die Jülicher Bücherbörse („JüBüBö“) des Jülicher Geschichtsvereins in Zusammenarbeit mit dem Museum Zitadelle und dem Förderverein Stadtbücherei Jülich statt.

Die 33. JüBüBö bietet am Sonntag, 6. März, im PZ des Gymnasiums Zitadelle von 10.30 bis 13.30 Uhr für jeden Freund der Jülicher Geschichte die Chance, seinen Bestand zu komplettieren und Dubletten in die richtigen Hände zu geben. Der Vorstand des Fördervereins der Stadtbücherei bietet neben Büchern zur Lokal- und Regionalgeschichte auch Ansichtskarten aus Deutschland und Kunstpostkarten, moderne Romane, Kunstbände, englischsprachige Literatur und Klassik-Schallplatten an.

Der Jülicher Geschichtsverein stellt bei dieser Gelegenheit sein umfangreiches Jahresprogramm vor, das wieder zahlreiche Exkursionen und Studienreisen umfasst. Das Programm kann auch unter www.juelich-gv.de abgerufen werden.

Wer in den vergangenen zwei Jahren noch nicht die Möglichkeit hatte, seine Jahresgaben für 2019 und 2020 abzuholen, kann dies während der JüBüBö nachholen. Zudem stellt der Jülicher Geschichtsverein seine aktuelle Veröffentlichung „Kriegserinnerungen in europäischen Heimaten“ vor. Neumitglieder erhalten den Band an diesem Tag als Begrüßungsgabe.

Weitere Informationen erteilt Walter Maßmann telefonisch 02461/51643 oder per E-Mail: wmassmann@persoft.de. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen.