Linnich: Weltliteratur am laufenden Meter beim Bücherflohmarkt

Linnich : Weltliteratur am laufenden Meter beim Bücherflohmarkt

Erstmalig gestalteten vier Ehrenamtlerinnen aus der Patientenbücherei des St. Josef-Krankenhauses den traditionellen Bücherflohmarkt im Rahmen des Linnicher Kultursommers. Die Rede ist von Gertrud Broszeit, Karin Heck, Irmgard Ludwig und Marie-Therese Reuen.

Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit in der Patientenbücherei mittwochs von 10 bis 17 Uhr stellten sie sich bei sengender Hitze vier Stunden lang in die lange Reihe der Bücherflohmarktstände vor dem St. Josef-Krankenhaus der Caritas-Trägergesellschaft West. Besonders günstig war der Standort vor der Cafeteria mit Außenterrasse inklusive Toilette. Hintergrund der Neuheit ist das derzeitige „Chaos in Linnich“ wegen der laufenden Großbaumaßnahme.

Bislang wurde der Büchereiflohmarkt stets vom Frauenstammtisch auf dem Vorplatz des Glasmalerei-Museums veranstaltet, die Patientenbücherei beteiligte sich. „Alle Bücher sind neuwertig“, betonte das freundliche Damenquartett aus der Patientenbücherei. Die breit gefächerte Angebotspalette reichte von Kinderbüchern und Comics über Sachbücher, Krimis und andere Romane bis zum Kochbuch und Reiseführer. Die persönliche Beratung zählte mit zur Offerte. Eine Kundin aus Bayern kaufte alle von den Ehrenamtlerinnen angepriesenen Titel.

(ptj)
Mehr von Aachener Nachrichten