Weltkriegsbombe in Aldenhoven erfolgreich entschärft

Großeinsatz in Aldenhoven : Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Donnerstag in Aldenhoven gefunden worden war, konnte am späten Abend erfolgreich entschärft werden.

Zuvor musste ein Gebiet mit einem Radius von 500 Metern um den Fundort – eine Baustelle im Bereich des Pestalozzirings – geräumt werden. Etwa 3000 Menschen waren betroffen, rund 400 von ihnen kamen in der Aula der Hauptschule unter.

Nach Mitteilung der Aldenhovener Gemeindeverwaltung unterstützte eine Hundertschaft der Polizei die Feuerwehr bei der Räumung des Gebietes. Viele nicht gehfähige und kranke Menschen mussten transportiert werden, was die Einsatzkräfte vor eine besondere Herausforderung stellte.

Außerdem weigerten sich einige Anwohner, ihre Wohnung zu verlassen, weshalb die Beamten immer wieder ausrücken mussten. Der Termin für die Entschärfung musste entsprechend mehrmals nach hinten verschoben werden.

Bombenfund in Aldenhoven: Etwa 3000 Menschen sind Betroffen. Foto: Gemeinde Aldenhoven

Gegen 22.30 Uhr meldete die Gemeinde dann Vollzug: Die Bombe ist entschärft, die Anwohner dürfen zurück in ihre Wohnungen.

(kt)
Mehr von Aachener Nachrichten