Welldorf: Welldorfs Hubertusschhützen feiern ihr Fest

Welldorf : Welldorfs Hubertusschhützen feiern ihr Fest

Schönstes Sommerwetter begleitete das Schützenfest der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Welldorf, das erstmals mit einem zweistündigen Platzkonzert der Kapelle Enzian im Festzelt an den Start ging. „Ein Kirmesauftakt, wie wir es lieben. Es war der erwartete tolle Abend. Wir sind auf dem richtigen Weg“, wie Besucher betonten.

„Keep calm and feier“ ist übrigens in weißen Buchstaben auf dem „denglisch“-sprachigen Schützenfest-Emblem mit Krone zu lesen. Im Rahmen der feierlichen Eucharistiefeier am Samstag mit Pfarrvikar Konny Keutmann wurden die Majestäten, König Andreas Wasel, Schülerprinz Paul Sieben und Ehrenkönig Toni Oligslagers gekrönt. Unter den Klängen der Trommler- und Pfeiferkorps Kinzweiler und Grün-Weiß Eschweiler wurden die an der Kirche abgeholten Majestäten feierlich zum Festzelt gespielt, wo nach der Ansprache durch Brudermeister und Bezirkskönig Christian Klems der Königswalzer getanzt wurde.

Sogleich ging der offizielle Teil des „Königsballs“ nahtlos in den „Ball der Dörfer“ über. Die gelungene Veranstaltung wird in den nächsten Jahren in diesem Format fortgesetzt. Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal begann der Sonntag. Im Rahmen des anschließenden musikalischen Frühschoppens mit dem Trommler- und Pfeiferkorps Güsten und der Kapelle Enzian wurden Ehrungen und Beförderungen vorgenommen: Für 50-jährige Treue zur Bruderschaft wurde Wilhelm Moster geehrt, für 40-jährige Mitgliedschaft Kerstin Schein ausgezeichnet.

Der Silberjubilar heißt Josef Baum. Zum Oberleutnant wurden Teresa Heyartz, Dorotha Pruska und Oliver Schellkes befördert. Elvira Sieben erhielt die Beförderung zur Hauptfrau.

Prächtiger Festzug

Höhepunkt des Schützenfestes war erneut der prächtige Festzug mit Parade durch den fähnchengeschmückten Ort. Viele Menschen säumten die Straßen und applaudierten, als die gekrönten Häupter in schmucken Uniformen mit ihren Damen in rauschenden Kleidern an ihnen vorbeimarschierten.

Die Trommler- und Pfeiferkorps Grün-Weiß Eschweiler und Eschweiler Röhe, die Bovenberger Musikanten und die Musikfreunde Dülken verliehen dem Festgeschehen seinen würdevollen Rahmen. Zum Abschluss spielten die Bovenberger Musikanten ein Platzkonzert. Ein zünftiger Frühschoppen im Theo-Klems-Schützenheim beschloss am Montag die gelungene Kirmes.

(ptj)