Weihnachtsfeier des Ortsvereins Jülich-Koslar der Arbeiterwohlfahrt

Große Weihnachtsfeier : Treue Mitglieder bei besinnlichen Stunden geehrt

Der Ortsverein Jülich-Koslar der Arbeiterwohlfahrt (Awo) hat für seine Mitglieder eine große Weihnachtsfeier ausgerichtet.

In der Koslarer Bürgerhalle waren etwa 130 Menschen zusammengekommen, um gemeinsam ein paar besinnliche Stunden zu verbringen. „Ich freue mich, dass in diesem Jahr über 130 Personen zu unserer Weihnachtsfeier gekommen sind“, sagte der Vorsitzende des Ortsvereins, Hermann-Josef Holtz, zur Begrüßung. Mit der Unterstützung zahlreicher Helfer hatte die Awo ein buntes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt, bei dem für jeden etwas dabei war.

Dank an Ehrenamtler

Als Ehrengäste konnten Pastor Dr. Peter Jöcken, der Bürgermeister Axel Fuchs, die Ortsvorsteherin Annekäthe Peters und die Jülicher Stadtverordneten Ulrike Becker, Heribert Braun, Heinz Frey und Georg Schmitz begrüßt werden. Bürgermeister Axel Fuchs richtete einige Worte an die Anwesenden und verwies auf die Wichtigkeit der Arbeiterwohlfahrten. In seiner Ansprache bedankte sich Pastor Jöcken bei allen Anwesenden für ihren unermüdlichen Einsatz in der Awo, der immer der Allgemeinheit zu Gute kommt.

Ortsverbandsvorsitzender Holtz dankte noch einmal nachdrücklich allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne deren Engagement die Ausrichtung der zahlreichen Feste, Feiern und Seniorennachmittage unmöglich ist.

Nach Kaffee und Kuchen sangen und tanzten die Kinder des Kindergartens Pusteblume unter Leitung von Nina Schiffer zur Freude aller Anwesenden. Natürlich durfte bei einer Weihnachtsfeier der Nikolaus nicht fehlen, der bei seiner Ankunft mit Weihnachtsliedern begrüßt wurde. Im Gepäck hatte er zahlreiche süße Präsente für Groß und Klein.

Selbstverständlich gab es auch in diesem Jahr wieder Jubiläen zu feiern. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährigen Verdienste in der Arbeiterwohlfahrt vom Vorsitzenden Holtz mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Zum Ausklang des Nachmittags gab es noch eine große Tombola mit attraktiven Preisen. Der Hauptgewinn war dabei die fünftägige Reise der Awo Koslar ins Weserbergland.

Mehr von Aachener Nachrichten