Antonella Simonetti in der Stadtbücherei: Vom ewigen Streben nach Glück

Antonella Simonetti in der Stadtbücherei : Vom ewigen Streben nach Glück

Das aktuelle Programm der Geschichtenerzählerin Antonella Simonetti – auf Deutsch und Italienisch – erzählt vom ewigen Streben nach Glück und berichtet von den Wünschen und Widersprüchen des Menschen.

„Nuove storie di vita, morte e miracoli – Neue Geschichten vom Leben, Tod und Wundern“ findet am Freitag, 1. Februar, in der Stadtbücherei, Kleine Rurstraße 20, um 19.30 Uhr statt.

Wie das Leben in all seinen Facetten mit viel Leidenschaft zu genießen ist, wo man das Glück findet, und wie es auch noch gelingt, geduldig darauf zu warten, beschreibt Antonella Simonetti mit allen zur Verfügung stehenden Worten und Gestiken. Sie wechselt dabei immer wieder vom Deutschen ins Italienische, sorgt aber dafür, dass zu keiner Zeit ein Zweifel daran besteht, was sie sagen möchte.

Die Liebe als Quelle von Glück und Hoffnung steht bei ihr ganz groß im Vordergrund – und sie schildert sie, ganz Vollblutitalienerin, mit viel Wärme und Humor. In ihren Geschichten finden ihre Zuhörer sich wieder und erinnern sich – vermutlich mal mehr und mal weniger gern – an eigene Etappen ihres Lebens.

„Worte sind die Brücke zum Herzen und der Schlüssel zur Seele.“ Diesen Spruch lebt die gebürtige Italienerin Antonella Simonetti durch und durch. In einer von Hektik, Alltagsstress und Technologie beherrschten Welt bietet sie mit ihren Bühnenprogrammen eine Insel der Ruhe, des Zuhörens, der Reflektion, aber auch der Fantasie, der Freude und der Lebenslust.

Im Vordergrund steht das Wort. Das Repertoire der Schauspielerin reicht von klassischen Zaubermärchen über Schwänke zu Mythen, Legenden und aktuellen literarischen Stücken aus der ganzen Welt; immer frei erzählt, voller Herzblut vorgetragen und unterstrichen mit ihrem italienischen Charme. Kenntnisse der italienischen Sprache sind nicht notwendig.