Weniger Schützen als im Vorjahr: Vier Mannschaften bei den Freihandschützen

Weniger Schützen als im Vorjahr : Vier Mannschaften bei den Freihandschützen

In der Hinrunden-Bilanz der Schießsportler des historischen Bezirksverbandes ist dem Verfasser bei den Freihandschützen der 1. Bezirksliga ein Fehler unterlaufen.

Bei den Freihandschützen sind insgesamt vier Mannschaften am Start, zwei weniger als im Vorjahr. Freialdenhoven ist in die 4. Bereichsklasse aufgestiegen, und Welldorf hat das Freihandteam zurückgezogen.

Rödingen II ist nach wie vor mit dabei, führt sogar die Tabelle mit 6:0 Punkten an. Drei der Teams sind mit fünf Schützen am Start, Aldenhoven hat mit vier Schützen die Mindestzahl.

Der erste Rückrundenkampf zwischen Dürboslar und Aldenhoven ist in der Tabelle schon enthalten, die nunmehr wie folgt aussieht: 1. Rödingen II 6:0, Ringschnitt 1055,667; 2. Dürboslar 6:2, 989,250; 3. Aldenhoven 2:6, 948,000; 4. Pattern I 0:6, 965,667.

Einzelwertung: 1. Markus Weckauf, Rödingen 274,667; 2. Sebastian Kanehl, Rödingen 272,333; 3. Kai Hansen, Dürboslar 268,250; 4. Stephan Kickartz, Pattern 263,000; 5. Wilfried Fleischer, Aldenhoven 262,250; 6. Karl-Hans Buchacker, Rödingen 259,333; 7. Lisa Schneiders, Dürboslar 258,500; 8. Corinna Gerken, Rödingen 252,500; 9. Michael Kaltenberg, Rödingen 248,500; 10. Markus Correntz, Aldenhoven 246,750.

(gre)
Mehr von Aachener Nachrichten