Jülich: Verdiente Niederlage für Inden/Altdorf

Jülich: Verdiente Niederlage für Inden/Altdorf

An die Leistungen aus den Vorwochen konnte der FC Inden/Altdorf nicht anknüpfen. Im Gegenteil, man überließ Gastgeber Walheim II die Initiative, ließ die die Herthaner schalten und walten. So geht das 1:2 aus Sicht des FC in Ordnung.

„Besonders im Spiel nach vorne kamen die Bälle zu unpräzise an, wir haben es über die gesamte Spielzeit nicht geschafft, Ordnung und Linie in unser Spiel zu bringen“, bemerkte Co-Trainer Marko Bachmann.

Die erste Halbzeit hatte der Gast aus Inden/Altdorf total verschlafen, hatte schon in der 30. Spielminute nach einem Abspielfehler das 0:1 einstecken müssen.

Aus der Pause kam der FC 09/21 aber auch nicht besser zurück. So fiel in der 68. Minute das 0:2. Als ein Walheimer Akteur mit Rot vom Platz gestellt wurde (75.), konnten die Gäste auch daraus kein Kapital schlagen. In Überzahl gelang lediglich das 1:2 durch Timo Johnen. „Wir haben einfach zu wenig getan, die Schlappe geht vollkommen in Ordnung“, lautete das Resümee.

Dass die Gäste fünf Spieler aus ihrer Mittelrheinliga-Mannschaft aufboten — dem standen die vier fehlenden FC-Stammspieler Hoti, Jacobs, Ludwig und Schimitzek entgegen — wollte Bachmann nicht gelten lassen. „Auch dann kann man kämpfen und fighten.“ Die nächste Pflicht bestreitet Inden/Altdorf vor eigenem Publikum am kommenden Sonntag gegen die DJK Haaren.

(hfs.)
Mehr von Aachener Nachrichten