Veranstaltung im Familienzentrum Purzelbaum in Jülich-Broich

Taten, Tatorte, Prävention : Selbstsicherheit und wehrhaftes Verhalten

Zwei Samstage arbeiteten die Frauen des Vereins Hobas und Marion Laßka vom Kommissariat Prävention und Opferschutz mit den Müttern und ihren fünf- bis siebenjährigen Kindern an ihrer Selbstsicherheit und Neinsagen, an wehrhaftem Verhalten, Hintergrundwissen zu Taten, Tatorten und Prävention sowie Sicherheit auf der Straße für die Kinder.

Sie waren zu Gast im Familienzentrum Purzelbaum in Jülich-Broich. Es war faszinierend für Mütter und Kinder, in diesem ganz besonderen Kindergarten mit vielen Terrarien, ansprechenden Spielräumen und einem schönen Außengelände in die Pausen zu gehen. Es wurden immer wieder Spielpausen eingelegt, in denen Riesenschnecken, Axolotl, Gespenster- und Stabheuschrecken und ein Aquarium bestaunt werden konnten.

Kinder und Mütter arbeiteten zum größten Teil getrennt, aber als alle Mütter nach ihrem Selbstverteidigungsteil ein Brett zerschlagen sollten, wurden sie von ihren stolzen Kindern angefeuert.

Alle Kinder gaben eine positive Bewertung ab. Stolz zeigten sie zum Schluss die Buttons, die sie für ihre „Wochenendarbeit“ erhalten hatten.

Sigrid Bergsch vom Verein Hobas bedankte sich herzlich bei der Kindergartenleiterin Stefanie Kleinermanns und der begleitenden Erzieherin für die Gastfreundschaft und Mitfinanzierung.

Der nächste Mutter-Kind-Kurs findet am letzten Juniwochenende, Samstag, 29. Juni, kostenlos im Familienzentrum Krümelkiste in Merzenich statt, Infos bei hobas@gmx.de.

Mehr von Aachener Nachrichten