Jülich: Ursula und Alfred Gase feiern Goldhochzeit

Jülich : Ursula und Alfred Gase feiern Goldhochzeit

Seit 50 Jahren sind Ursula und Alfred Gase aus Jülich miteinander verheiratet. Sie traten am 31. Juli 1968 in Jülich vor den Standesbeamten, die kirchliche Trauung folgte am 17. August 1968 in der Propsteikirche.

Da nur die Jubilarin katholisch getauft war, ihr Bräutigam aber evangelisch, brauchte es zur damaligen Zeit einige Überredungskunst, den Pfarrer zu einer katholischen Trauung zu bewegen. „Der wollte das zuerst nicht“, schmunzelt Alfred Gase heute. Geboren wurde Alfred Gase am 31. März 1949 in Mooseurach (Bayern), kam als kleines Kind aber nach Jülich, wo sein Vater eine neue Stelle als Melker bei einem Landwirt angenommen hatte. Gase arbeitete nach dem Schulabschluss als Eisenbieger, zunächst im Köln-Bonner Raum, danach 25 Jahre lang bis zu seiner Pensionierung in Aachen.

Seine Frau Ursula wurde am 10. August 1951 in Jülich geboren und lernte im Linnicher Krankenhaus den Beruf der Hauswirtschafterin. Kennengelernt haben sich die beiden in der Nachbarschaft, denn sie wuchsen beide in den nach dem zweiten Weltkrieg errichteten Baracken der „Schweizer Siedlung“ auf. Alfred und Ursula Gase haben fünf Kinder, zehn Enkel und auch schon einen Urenkel. Auf ihre Familie sind sie sehr stolz. „Das ist längst nicht mehr überall so, dass man sich so auf seine Familie verlassen kann“, betont der Jubilar. Er und seine Frau sind ihren Kindern dankbar für ihre Unterstützung, denn im Jahre 1992 ereilte die Familie ein schlimmer Schicksalsschlag: Ursula Gase erlitt eine Hirnblutung und zwei Schlaganfälle, ist seitdem ein Pflegefall.

„Da hat sich unser Leben um 180 Grad gedreht“, seufzen beide. Trotzdem versuchen die Eheleute, das Beste aus der Situation zu machen. So gehen sie sehr gerne zusammen im Café Mainz-Weitz Kaffee trinken. Alfred Gase liebt es, zum Ausgleich Motorrad zu fahren oder Gitarre zu spielen. Mit seiner Frau schaut er zudem regelmäßig Fußballspiele an, die Familie ist dem SV Jülich 1912 eng verbunden. Dabei fiebert seit jeher vor allem Ursula Gase mit „ihrer“ Mannschaft mit. Die Eheleute Gase feiern ihre Goldhochzeit im Kreise der Familie. Die Lokalredaktion gratuliert herzlich und wünscht den Jubilaren alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.

(dol)
Mehr von Aachener Nachrichten