Aldenhoven: Überfall auf Supermarkt: Bewaffneter Täter lässt Tresor öffnen

Aldenhoven: Überfall auf Supermarkt: Bewaffneter Täter lässt Tresor öffnen

Beim Überfall auf einen Supermarkt auf der Jülicher Straße in Aldenhoven hat ein unbekannter Täter am Freitagmorgen Bargeld und Zigaretten erbeutet. Der Mann bedrohte zwei Angestellte mit einem Messer.

Gegen 6.45 Uhr, die Mitarbeiterinnen hatten gerade die Geschäftstür geöffnet, tauchte der maskierte Täter plötzlich im Dunkeln auf. Er zwang die 31- und 49-jährigen Frauen in den Eingangsbereich zurück und forderte sie dann auf, den Tresor zu öffnen. Der Täter nahm Geldscheine und Münzen an sich und verstaute das Geld in einer Plastiktüte des Supermarkts.

Bevor er das Geschäft wieder verließ, ließ er sich noch den Zigarettenständer aufschließen und entnahm daraus einige Schachteln und verschwand dann in der Dunkelheit.

Der Gesuchte ist nach Angaben der Opfer etwa 30 bis 40 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und hat eine korpulente Figur. Er war dunkel gekleidet und trug zur Tatzeit eine gestrickte, schwarze Sturmhaube mit einem Sehschlitz und schwarze Lederhandschuhe. Er sprach gebrochen Deutsch mit polnischem Akzent.

Die Polizei fahndet nach dem Täter. Zeugen, die die Fahndung mit sachdienlichen Hinweisen unterstützen können, werden gebeten, sich mit dem Notruf 110 zu melden.

(red/pol)