Aldenhoven: TuS-Ringer gewinnen zum Auftakt gegen Neuss mit 22:16

Aldenhoven : TuS-Ringer gewinnen zum Auftakt gegen Neuss mit 22:16

Einen gelungenen Einstieg in die Ringersaison gegen einen starken Gegner aus Neuss konnte nun das Landesliga-Team vom TuS Aldenhoevn feiern. Mit 22:16 bestand man den Härtetest bei der Concordia. Auch die Leistung der Nachwuchsmannschaft konnte sich, trotz Niederlage, sehen lassen.

Der KSK Neuss ist für einen großen und starken Kader bekannt. Gut vorbereitet auf die Saison, brachen die Ringer aus Aldenhoven auf nach Neuss, um dort alles zu geben. Unter dem Motto „alles für die Mannschaft“ war man gespannt, den einen oder anderen Athleten auch in ungewohnten Stilarten zu sehen. Für die Aldenhovener ging sehr gut los.

An der Waage konnte Milad Ziaye schon die ersten Punkte einfahren. Sein Gegner hatte Übergewicht. In der 57 Kg-Klasse hatte Wahidollah alles im Griff. Er krönte seine Kampf mit 15:0 Punkten, technische Überlegenheit. Neu im Team und natürlich ein Anblick für sich ist Barthel Buntenbruch in der 130 Kilogramm-Klasse.

Zwei Athleten standen sich gegenüber, die sich in dieser Klasse nichts schenkten. Barthel blieb stets wachsam und konnte durch einen Konter in Führung gehen. Sein Gegner wollte unbedingt den Kampf dominieren, zwang dem Aldenhovener seinen Stil auf. Der Neusser setzte etwas zu siegessicher zum Wurf an. Aber nicht mit dem neuen Mann im TuS-Team. Barthel konnte den Wurf abfangen und fixierte seinen Gegner in der Rückenlage. Schultersieg!

Die Freude über den Sieg konnte die ganze Halle bei seinem Siegesschrei mitfühlen. Auch in den nächsten Kämpfen bis 65 Kg (Vahid Alipour) und 98 Kg - hier ging erstmals Anouar Bourouihja auf die Matte - konnten die Aldenhovener die Siege einfahren. Nach der Pause war es Jakob Kämpfer in der 86 Kilogramm Klasse, der im griechisch-römischen Stil den Sieg für den Gast sicherte. Kämpfer war zu 100 Prozent fokussiert und siegessicher. Ab der ersten Minute gab er seinem gegenüber keine Sekunde Zeit, um Luft zu holen. Ständiger Tempowechsel in den Bewegungen ließen dem Gegner keine Chance.

Sieg für Jakob Kämper und der erste Mannschaftserfolg mit 22:16 Punkten war für den TuS sicher. Auch wenn Vadim Dubowik und Niklas Basner ihre Kämpfe in der 75 Kg -Klasse nach Punkten anschließend verloren. Thomas Ritz hatte in der Woche sechs Kilogramm abgespeckt, um in der 80 Kilogramm-Klasse zu starten. Bis zur vierten Minute war es ein ausgeglichen Part. Kurz vor der Pause konnte die Zeit nur den Gegner aus Neuss vor einer Schulterniederlage retten. Aber der Aldenhovener konnte das Tempo nicht mehr halten. Trotz Niederlage wurde seine Leistung vom Team mit einem riesen Jubel belohnt. Das junge Nachwuchsteam stellt sich mit breiter Brust der ersten Herausforderung.

Es ging zur Vereinsgemeinschaft RG Oberforstbach/Sparta Kelmis. Yasa Eyrice, der aus vielen Showkämpfen in der Saison schon bekannt ist, konnte in diesem Jahr in der Mannschaft starten. In der 57 Kg- Klasse konnte er für beide Kämpfe die volle Punktzahl an der Waage holen. Der Gegner stellte keinen Kämpfer. In der Schwergewichtsklasse (130 Kg) gab Anis Hnini, der nächste junge Athlet, sein Debüt.

Im freien Stil holte Anis die volle Punktzahl und konnte technisch überlegen gewinnen. Im griechisch-römischen Stil musste er sich seinem erfahrenen und clever ringenden Gegner nach Punkten geschlagen geben. Marroun El Gourari (66 Kg), Daniel Gärtner(61 Kg) und Papageoriou Panagitis (75 Kg) waren ihren Gegnern unterlegen. Bashar Faraj machte es seinem ehemaligen Bundesliga ringenden Gegner nicht leicht. Im Stand gab Bashar keine Punkte ab. In der Bodenlage dominierte leider die Erfahrung. In der Klasse bis 98 Kg konnte der Neuzugang in der Jugend, Jannik Zilken, einen der stärksten Kämpfe abliefern.

Den Gegner stets unter Kontrolle haltend, war der Punktsieg sicher. „ Auch wenn wir knapp verlorenem haben. Wir werden noch eine Menge Spaß haben mit den Jungs“, freuten sich Trainer und Betreuer, Ismet Aydemir und Franz-Josef Dudacyk.