Jülich: Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 56 bei Jülich

Jülich : Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 56 bei Jülich

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B56 bei Jülich ist am Donnerstagnachmittag ein 39-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Sein Auto war frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Die Bundesstraße war in beide Richtungen für mehrere Stunden voll gesperrt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 13.50 Uhr auf dem Teilabschnitt zwischen Altenburg und Jülich-West. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei war der Autofahrer aus Jülich auf der gut ausgebauten Strecke in Richtung Aldenhoven/Koslar unterwegs gewesen. Dabei war er aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten und frontal in entgegenkommenden Lastwagen gefahren.

Für den verunglückten Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Foto: Manuela Horrig

Der 39-Jährige starb unmittelbar nach dem Unfall an den Folgen des Zusammenpralls in seinem völlig zerstörten Wagen. Der 47-jährige Fahrer des Lastwagens wurde mit leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch sein Fahrzeug wurde durch den Zusammenstoß total beschädigt.

Für den verunglückten Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Foto: Manuela Horrig

Die Polizei leitete eine großangelegte Ermittlung zum Unfallhergang ein, ein Sachverständiger untersuchte den Ort des Geschehens. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen noch aus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro. Die Straße war bis zum Abschluss der Arbeiten um 19.40 Uhr gesperrt. Bei der Benachrichtigung der Hinterbliebenen des 39-Jährigen wurde ein Notfallseelsorger eingesetzt.

Für den verunglückten Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Foto: Manuela Horrig
(red)
Mehr von Aachener Nachrichten