Freialdenhoven: Tödlicher Unfall: 32-Jähriger kommt auf der B56 ums Leben

Freialdenhoven: Tödlicher Unfall: 32-Jähriger kommt auf der B56 ums Leben

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am frühen Freitagmorgen ein 32-jähriger Aachener ums Leben gekommen. Er war mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen, ohne dass nach bisherigen Erkenntnissen ein anderes Fahrzeug daran beteiligt war.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 32-jährige Lieferwagenfahrer aus Aachen auf der B56 in Richtung Aldenhoven. In Höhe von Freialdenhoven kam der Aachener mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, stürzte eine drei Meter tiefe Böschung hinunter und überschlug sich vermutlich in einem angrenzenden Getreidefeld mehrfach.

Durch Zufall entdeckte ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer gegen 3 Uhr das Fahrzeug des Aacheners und alarmierte die Polizei. Der Unfall selbst muss aber wohl deutlich früher geschehen und zunächst unentdeckt geblieben sein.

Mehrere Meter vom Wagen entfernt fanden die herbeigerufene Polizei und Rettungskräfte eine leblose Person. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es zur Unfallzeit weitere Fahrzeuginsassen gegeben hatte, wurde der Bereich der Unfallstelle unter Einbeziehung eines Polizeihubschrauber noch in der Nacht abgesucht. Hierbei gab es aber keine weiteren Feststellungen auf beteiligte Personen.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr halbseitig umgeleitet. Die Untersuchungen zum Unfallhergang dauern noch an, ein Sachverständiger wurde eingeschaltet.