Spvgg Jackerath-Opherten veranstaltet Sportwoche: Bubbleshooter 04 gewinnen die Premiere

Spvgg Jackerath-Opherten veranstaltet Sportwoche : Bubbleshooter 04 gewinnen die Premiere

Im Rahmen der traditionellen Sportwoche veranstaltete die Spvgg Jackerath-Opherten erstmals auch ein Kleinfeldturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften. Ausgetragen wurde der „Brandschutz Corsten Jackerather Soccercup“ unter der Schirmherrschaft des stellvertretenden Titzer Bürgermeisters Fred Schüller in einer von der Stadt Jülich zur Verfügung gestellten Arena.

Schon nach den Vorrundenspielen waren sich die Verantwortlichen der Sportvereinigung einig, dass das Angebot ein voller Erfolg war. „Das sieht man alleine schon daran, dass sich acht Teams nicht nur angemeldet haben, sondern auch tatsächlich heute Morgen komplett angetreten sind“, freute sich der Vorsitzende Heinz-Werner Friedrich. Gespielt wurde in zwei Gruppen, eine Mannschaft bestand aus drei Feldspielern und Torwart. Im Verlauf der zehnminütigen Partien wurde fliegend gewechselt, so dass alle Teammitglieder zu Einsatzzeiten kamen.

Auch wenn jede Mannschaft ihr Match gewinnen wollte, standen nicht sportliche Höchstleistungen, sondern Spaß, Freude und Geselligkeit im Vordergrund. Bezeichnend für die lockere Atmosphäre war der spontane Kommentar des Schiedsrichters mittels Sportplatz-Mikrofon nach der Niederlage des Teams „Jeck und Joht“ gegen die „Garagenkollegen: „Die haben zwar 4:3 verloren, aber der Spieler mit der Nummer 18 hat hierbei die besten Haltungsnoten erreicht.“

Insgesamt verliefen die Spiele in entspannt familiärer Stimmung. In den wenigen Momenten, in denen es etwas ruppig zu werden drohte, half recht schnell die Ankündigung des Schiedsrichters: „Entweder es herrscht eine angenehme Atmosphäre oder das Spiel wird abgebrochen.“ Premierensieger des Soccercups wurde die Abordnung der Jugendfußball-Gemeinschaft Titzer Land, die unter dem Teamnamen „Bubbleshooter 04“ angetreten war. In Folge der positiven Resonanz soll die Veranstaltung im kommenden Jahr, eventuell mit einem etwas vergrößerten Spielfeld, in die nächste Runde gehen.

Höhepunkt der Sportwoche war der Sonntag mit den Finalspielen des 6. Jackerather Sommercups. Das Spiel um Platz drei gewannen die Gastgeber mit 5:0 gegen eine B-Auswahl des SC Jülich. Im Finale traf der SV Rödingen-Höllen auf Borussia Kaster/Königshoven. Hier setzten sich die Rothosen vom Hundsbüchel mit 2:1 durch. Ein weiteres Highlight war das Reibekuchenessen am Montag, das seit mehr als 25 Jahren traditionell nach dem Finaltag stattfindet.

(jago)