Titz: Titz freut sich auf Arbeit im neuen Zweckverband

Titz : Titz freut sich auf Arbeit im neuen Zweckverband

Passgenau zur konstituierenden Sitzung des Zweckverbandes Tagebaufolge(n)landschaft Garzweiler, die am 8. Dezember in Mönchengladbach stattfindet, hat nun die Bezirksregierung Köln den formalen Startschuss gegeben.

Das teilt die Titzer Gemeindeverwaltung mit, denn die Kommune wird Mitgründer dieses Verbands. Durch die Genehmigung und Veröffentlichung im Amtsblatt wurden die Weichen „für dieses zukunftsweisende Projekt“, an dem sich die Kommunen Mönchengladbach, Erkelenz, Jüchen und Titz beteiligen, gegeben.

Bereits seit Jahren arbeiten die vier Akteure im Rahmen eines informellen Planungsverbandes am Erreichen gemeinsamer Zielsetzungen zur Gestaltung der Tagebaufolgelandschaft. Nachdem die jeweiligen Räte der Gründung des Zweckverbands zugestimmt haben, kann der nun mit der Genehmigung seine Arbeit aufnehmen.

Der Titzer Bürgermeister Jürgen Frantzen freut sich: „Hier kommen vier Kommunen mit ähnlichen Aufgabenstellungen zusammen. Ich bin sehr optimistisch, dass der Zweckverband uns zukünftig eine sehr gute Plattform bieten wird, in dessen Rahmen wir über verbindende Chancen im Umfeld des Tagebaus sprechen, anstatt über ein uns trennendes Loch.“