1. Lokales
  2. Jülich

Koslar: Theaterfreunde Koslar mit Jubiläumsaufführung

Koslar : Theaterfreunde Koslar mit Jubiläumsaufführung

In der tiefsten Provinz, weit entfernt vom hektischen Stadttrubel, führen ein paar echte Urgesteine vom Land ein beschauliches und glückliches Dasein. Aber etwas ganz Entscheidendes fehlt zum vollkommenen Glück: Der passende Deckel zum Topf, sprich die richtige Frau.

Passend zum 20-jährigen Bestehen der „Koslarer Theaterfreunde“, zeigte man kürzlich mit „Die Landeier — Bauern suchen Frauen“ eine hochamüsante Komödie. Das Stück von Frederik Holtkamp, inszeniert von Bernd Frey und Helene Wagner, wurde dazu kurzerhand mit einer gehörigen Portion Koslarer Regionalbezug versehen und vor zahlreichen Zuschauern im voll besetzten Pfarrheim auf die Bühne gebracht.

Aber wo findet man sie heutzutage noch, die richtige Frau? Sind Kontaktanzeigen im „Bauernblättchen“ noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen in Südostasien ausprobieren? Oder bieten neuartige Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreibe à la Treckertuning zu begeistern?

Peter Brendel, Jürgen Eßer, Christoph Frechen, Hubert Ruhrig, Manuela Röhring und Andrea Eßer, die die Produktion spielten, verstanden es von Anfang an, das Publikum in die turbulenten Handlungsstränge des Stücks einzubeziehen und viele Lacher und Schenkelklopfer hervorzurufen, in dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie.

Das wirkliche Leben hätte es in der Tat nicht witziger schreiben können. Fast wünschte man den Landeiern, dass sie keine Frauen finden mögen, damit der Theaterabend noch nicht so schnell zu Ende gehen möge. Aber zu jeder Komödie gehört natürlich auch ein Happy-End. Sogar, wenn es in diesem Fall vielleicht ganz anders ausfiel, als die „Herren der Schöpfung“ es sich zu Anfang vorgestellt hatten. In Koslar jedenfalls, findet das Laientheater glänzenden Anklang und man darf sich wohl auf die nächsten 20 Jahre mit herzhaft deftigen Theaterproduktionen freuen.

(rb)