Jülich: Telefonbetrüger erschwindeln Geld

Jülich: Telefonbetrüger erschwindeln Geld

Am Mittwoch ist eine 80-jährige Jülicherin einer allzu bekannten Betrugsmasche zum Opfer gefallen. Russische Telefonbetrüger drängten die Dame mit einer erschwindelten Geschichte dazu, einer Kontaktperson Geld auszuhändigen. Auch zwei weitere Personen waren im Visier der Täter.

Die aus Russland stammende Frau erhielt einen Anruf, bei dem ihr vorgemacht wurde, dass ihr in Russland lebender Sohn einen Jungen bei einem Unfall verletzt hatte und dieser nun Geld für eine Operation brauche. Sie gab dem Drängen der Betrüger nach und händigte einer Kontaktperson gegen 19 Uhr das vereinbarte Geld aus.

Zwei weitere Betrugsversuche der Täter bei russischen Familien scheiterten. Personen, die dieser Telefonmasche ebenfalls zum Opfer gefallen sind, sollen sich bei der Polizei melden. Außerdem wird geraten, auf solche Telefonanrufe nicht einzugehen und sich umgehend bei der Polizei zu melden. Hinweise können unter der Nummer 02421-949-6425 angegeben werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten