Tanzturnier der Stadtgarde Jülich erfolgreich

Stadtgarde Jülich : Große Beteiligung beim Internationalen Tanzsportturnier

Das 31. internationale Tanzsportturnier der Stadtgarde Jülich im Auftrag des deutschen Bundes für Tanzsport (dbt) sowie der internationalen Interessengemeinschaft für Tanzsport (iig) erwies sich als „super Turnier mit super Tänzen und super Ausrichtung vor einem super Publikum“.

Diese Superlative bei der Siegerehrung im Pädagogischen Zentrum des Schulzentrums Linnicher Straße wollten nicht enden. Zudem trug es zu Recht das Attribut international. Gezeigt wurden insgesamt 130 Tänze mit 450 Aktiven aus ganz Deutschland, Belgien und Holland.

Da die Beteiligung in den Vorjahren bei rund 70 Tänzen lag, zeigt sich Klaus Schröder, Vorsitzender der Stadtgarde begeistert: „Es ist irre viel geworden, wir sind alle richtig überrascht“. Hocherfreut zeigte sich Schröder auch über die stattliche Anzahl der Helfer.

Der Wettkampftag war aufgeteilt in ein Junioren- und ein Seniorenturnier (für Jugendliche ab 16 Jahren). Als wesentlich begehrter erwies sich das Juniorenturnier, deutlich spürbar an seiner Länge im Vergleich zum Seniorenteil.

Die Gewinne aus den Turnieren braucht die Stadtgarde laut Schröder, „um uns einigermaßen über Wasser halten zu können“. Denn die Jugendförderung wird im Verein groß geschrieben, der Mitgliedsbeitrag ist altersunabhängig niedrig angesiedelt. „Solange alle mitmachen, macht das Spaß“, betonte der Vorsitzende des ältesten Turniervereins in NRW, der ohne Unterbrechung zum 31. Mal als Ausrichter fungiert.

(ptj)
Mehr von Aachener Nachrichten