Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Mersch/Pattern

Neues Fahrzeug für 380.000 Euro : Feuerwehrfest und Tag der offenen Tür bei der Löschgruppe Mersch/Pattern

Mit dem Tanz in den Mai begannen Dienstagabend die Feierlichkeiten zum Feuerwehrfest und Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Jülich, Löschgruppe Mersch/Pattern.

Für die passende Tanzmusik sorgte ab dem frühen Abend die Musikband „Forty-Four“ am und im Feuerwehrgerätehaus. Die Festlichkeiten setzten sich Mittwoch am Mittag fort. Ein buntes Unterhaltungsprogramm sorgte den Tag über für reichlich Kurzweil. Eine gelungene Einsatzübung gab den zahlreichen Festbesuchern einen kleinen Einblick in die umfangreiche Arbeit der Feuerwehr. Hierbei galt es, eine eingeklemmte und verletzte Person mit schweren Gerätschaften aus einem „verunfallten“ PKW zu befreien. Bevor der eigentliche Höhepunkt des Tages, die Übergabe und Einsegnung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) 20 begann, gedachten alle mit einer Schweigeminute dem vor Kurzem verstorbenen Kameraden und ehemaligen Wehrleiter Udo Diß.

Große Freude herrschte bei der Löschgruppe Mersch/Pattern und dem Löschgruppenführer HBM Torsten Schmitz, als der lang ersehnte Schlüssel aus den Händen von Bürgermeister Axel Fuchs und Wehrleiter Swen Henseler überreicht wurde. Das HLF 20 ersetzt das nach 29 Jahren ausgemusterte Löschfahrzeug LF 16. Die Kosten des Fahrzeugs belaufen sich auf rund 380.000 Euro.

Diakon Arnold Hecker segnete das neue Feuerwehrfahrzeug und wünschte allen Kameraden uallzeit unfallfreie Einsätze. Die beiden Ortsvorsteher Conni Eskens (Mersch) und Hans Peter Schmitz (Pattern) dankten allen Wehrleuten für den steten freiwilligen Einsatz. Wehrleiter Swen Henseler nutzte den feierlichen Rahmen, nach der Schlüsselübergabe noch einige Kameraden der Löschgruppe Mersch/Pattern zu befördern. So wurden Lukas Bläsen und Yannik Weißenfels zum Feuerwehrmann sowie Simon Mainz und Daniel Schiffer zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Eine große Verlosung und Kinderbelustigungen verschiedener Art rundeten das Fest harmonisch ab.

(maho)
Mehr von Aachener Nachrichten