Linnich: Stunk in Linnich: Badenweiler Marsch auf Bronk gespielt

Linnich: Stunk in Linnich: Badenweiler Marsch auf Bronk gespielt

Auf der Linnicher Bronk hat die Blasmusikkapelle Siebenbürgen aus Setterich den Badenweiler Marsch gespielt. Der Marsch, 1914 komponiert, war Adolf Hitlers Lieblingsmarsch.

Wie Rudolf Müller, Vorsitzender der Blasmusikkapelle, erklärt, gehört der Badenweiler „normalerweise nicht zum Standardrepertoire”. Er werde nur gespielt, wenn die Kapelle, „unter Vertrag genommen”, dazu „aufgefordert” werde. Laut Kurt Krichel, Präsident der Vereinigten Schützengesellschaften Linnich, wurde der Marsch „nicht von den Schützen beantragt”.

Wie Müller („Wir kommen viel herum”) berichtet, hört er den Badenweiler bei Veranstaltungen mit Blasmusikkapellen und Spielmannszügen „sehr, sehr oft”.

Es sei für ihn nicht zwangsläufig, dass ein Zuhörer den Badenweiler Marsch mit Adolf Hitler „in Verbindung bringt”. Für Krichel ist der Badenweiler „ein schöner Marsch”. Der Linnicher Bürger Siegfried Grüdl ist da anderer Meinung: „Der Badenweiler Marsch gehörte zum Nazisystem.”

Mehr von Aachener Nachrichten