Freialdenhoven: Streifzug durch die Musikgeschichte

Freialdenhoven: Streifzug durch die Musikgeschichte

Zu einer musikalischen Reise wurden die Gäste in der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius Freialdenhoven beim Orgelkonzert zur vorösterlichen Zeit eingeladen. Hubert Hoffman an der Kirchenorgel entführte das Publikum, gemeinsam mit Hans Lützenrath (Altblockflöte) auf einen künstlerischen Streifzug vom Zeitalter des Barock bis hin in die Neuzeit.

Gelungene Auswahl

Die Zuhörer zeigten sich begeistert von der Auswahl der einzelnen Stücke, die sich zum einen großer Beliebtheit erfreuen, wie zum Beispiel Georg Friedrich Händels „Laghetto und Presto“ (aus der Sonata g-moll für Altblockflöte und Orgel). Zum anderen gab es musikalische Leckerbissen, die man heutzutage nicht mehr so oft hört, die jedoch ebenso filigran und klangvoll anmuten, wie Louis Marchands Dialogue in C. Louis Marchand selbst war ein Zeitgenosse Johann Sebastian Bachs und wirkte sowohl in Deutschland als auch im Nachbarland Frankreich, wo er noch heute als einer der großen Virtuosen der klassischen Musik gefeiert wird.

Vom musikalischen Zeitalter des Barock führte die kleine Zeitreise über Werke von Gaston Bélier und Max Reger aus dem späten 19. Jahrhundert bis hin in die Moderne, mit Stücken wie „Fanfare“ von Craig Sellar Lang sowie „Meditation sur O Filii et Filiae“ und „Variations sur Christus vincit“ von Denis Bédard.

Mit einem kräftigen Applaus endete das kurzweilige Konzert und großer Vorfreude auf ein musikalisches Wiedersehen mit Hubert Hoffmann und Hans Lützenrath.

Mehr von Aachener Nachrichten