Jülich: Stadtplan für Blinde: Zuschuss bis 2000 Euro

Jülich: Stadtplan für Blinde: Zuschuss bis 2000 Euro

Ein Stadtplan von Jülich in Prägedruck für Blinde und Sehbehinderte könnte mit maximal 2000 Euro von der Stadt finanziert werden, wenn Hauptausschuss und Rat der Empfehlung des Ausschusses für Kultur, Integration und Soziales folgen.

Dabei sollen natürlich alle Möglichkeiten der Refinanzierung angesichts der angespannten Finanzlage der Stadt geprüft werden, hieß es. Was der Stadt Düren gelang, sollte auch in Jülich funktionieren, so der Tenor unter den Ausschussmitgliedern.

Laut Wolfgang Gunia (CDU) sollte mit dem Kreis gesprochen werden, um die notwendigen kartographischen Daten „zum Vorzugspreis” für den anerkanntermaßen sozialen Zweck zu erhalten. Eventuell könnte auch die Sparkasse Düren mit ihren Möglichkeiten helfen. Dietmar Mauermann, Arbeitskreis Integration, regte an, den Vorsitzenden des Blindenvereins Düren einzuladen, um über das Vorhaben zu berichten.