1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Stadtelternschaft ist besorgt

Jülich : Stadtelternschaft ist besorgt

Einmal abgesehen von aktuellen Ereignissen wie Rechtschreibreform oder Lehrereinstellung ist Schule während der Sommerferien nicht gerade das große Thema.

sDa tgil tcinh ürf eid sndSrehtftcatelta .hlicüJ eiS eh,üctfetrb ssda das etgmgEnnea mu die ffne„eO gratuGl”dehnacsnguzs GOG()S ni der terotzHgads cahn eimne ewcZcshonhih lftsab.lnasauA uz dre zignäucthsnE ab,g os rlnCeo rCaenn, eerhcrSp red stdSftrenet,aachtl enei eAasgb uas rde eitZ vro ned iFen.re mKeerärm neAsadr rmpPörse ettha tmi Sberniche ovm 12. Juni eine inichelget ürf edn 2.8 niJu tzeeestnag uSntgzi dre Pgeretkpojurp f„neOfe uzgsesaacln,Gh”t deern etdnezoVrsri er sit, agbteags und ineen nuene nrTmei hacn end eFenri ni susiAthc lenBesldrggttüte.e urdew eid Asageb mit rde itunSgz sde seushsAscus frü J,gndeu Fiila,me echulS ndu Stopr ma 23. J,uin ni dem eid neOfef„ actGzlas”hgensu afu erd nnTgdograues dt.nsa meueAdßr egbe es mpebmirneeTlro rzu zuSgitn edr ppr.keerotujgP