Stadt Jülich weiht neue Soccerarena ein

Jülich weiht Soccerarena ein : Ein mobiler Sportplatz für überall

Feierlich wurde die neue Soccerarena kürzlich auf dem Schlossplatz an die Stadt Jülich übergeben und gleich für ein erstes Fußballturnier genutzt.

Die offiziellen Übergabe der Soccerarena an die Stadt Jülich wurde mit einem kleinen Sportfest verbunden. Bürgermeister Axel Fuchs bedankte sich herzlich bei der Sozialmarketing-Firma Communitas, mit deren Hilfe die zahlreichen Sponsoren aus Jülich und Umgebung gefunden worden waren. Auch den vielen Sponsoren dankte er herzlich. „Ich bin stolz, dass ein solches Projekt für die Jugend und den Sport in Jülich entstanden ist“, betonte Fuchs.

Vorschläge für einen Namen für die Arena können übrigens bei der Stadt Jülich eingereicht werden, und sie kann auch bei der Stadt Jülich beim Amt für Familie, Generationen und Integration der Stadt Jülich für Veranstaltungen angemietet werden.

Beim Fußballturnier zum Ferienbeginn kamen viele Kinder und Jugendliche, um eine Runde zu kicken. Auch eine Abordnung der OGS von der Nordschule – aus jeder Betreuungsgruppe wurden vier Kinder ausgewählt – kamen um ihren Nachmittag mit einem Fußballturnier zu verbringen.

„Es ist das Highlight für die Kinder zum Ferienbeginn. Die Soccerarena ist eine tolle Sache für die Kinder in Jülich“, meint Andrea Mohnen von der OGS-Nord.

Beim Fußballturnier spielten die Kinder und Jugendlichen in gleichaltrigen Teams gegeneinander. Die zwei Teams, bestehend aus fünf Spielern plus Torwart, erhielten nach Auslosung der Farbe blaue oder rote Leibchen, damit sie auf dem Feld zu unterscheiden waren. Nach der Spielzeit von 15 Minuten wurden die Mannschaften getauscht. Jeder Spieler erhielt als Erinnerung einen Fußballbutton zum Anstecken. Stolz gingen die ersten Teams vom Platz und feuerte im Anschluss die nächsten Teams mit an.

Vor rund einem Jahr gab es die erste Idee zur Soccerarena, berichtete Elisabeth Fasel-Rüdebusch von der Stadt Jülich. Die Firma Communitas hat sich dann eigenständig um die vielen Sponsoren gekümmert. „Zum Ausleihen braucht man lediglich eine Anhängerkupplung. Die Soccerarena wird auf einem Anhänger gelagert und kann so einfach überallhin transportiert werden“, schilderte Fasel-Rüdebusch die einfache Handhabung.

(jsy)
Mehr von Aachener Nachrichten