Jülich: Spielhallenräuber stehen vor verschlossener Tür

Jülich: Spielhallenräuber stehen vor verschlossener Tür

Ein bewaffneter Raub auf eine an der Großen Rurstraße gelegenen Spielhalle ist in der Nacht zum Montag offenbar an den Sicherheitsvorkehrungen des Spielstudios gescheitert.

Kurz nach 2.30 Uhr, so die Spielhallenaufsicht, hatten zwei maskierte Personen das Automatenstudio durch den Eingang von der Lorsbecker Straße aus betreten wollen.

Die Beschäftige konnte vom gegenüber der Glaseingangstür liegenden Personalbereich aus beobachten, dass die zwei mutmaßlichen Täter, von denen einer eine Handfeuerwaffe vorhielt, mehrfach vergeblich an der verschlossenen Tür rüttelten. Da diese aus Sicherheitsgründen nur von innen geöffnet werden kann, gelang den Maskierten der Zugang nicht, so dass sie sich unverrichteter Dinge zu Fuß in Richtung Feuerwehr entfernten.

Eine der Personen trug eine rote Wollmütze mit Sehschlitzen und eine helle Jacke. Sein Begleiter hatte eine schwarze Wollmütze aufgesetzt.

Hinweise über verdächtige Beobachtungen erbittet die Polizei an die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-2425.

Mehr von Aachener Nachrichten