Aldenhoven: SPD fordert große Gemeinschaftsschule

Aldenhoven: SPD fordert große Gemeinschaftsschule

Die Aldenhovener SPD will - bislang einzigartig in NRW - eine große Gemeinschaftsschule errichten, die die Klassen 1 bis 10 (Primarstufe und Sekundarstufe I) umfasst.

Nach derzeitigem Stand umfasst die Gemeinschaftsschule, die als Schulversuch in NRW läuft und von der oppositionellen CDU mehr als skeptisch betrachtet wird, lediglich die Klassen 5 bis 10, um bei rückläufigen Schülerzahlen an Hauptschule und Realschule ein ortsnahes Angebot in der Sekundarstufe I weiter zu gewährleisten. Dabei werden die Schüler auch noch in der 5. und 6. Klasse gemeinsam unterrichtet.

Im Kernort Aldenhoven sollen nach den Vorstellungen der Sozialdemokraten ab dem Schuljahr 2012/2013 die zwei Grundschulen, die Hauptschule und die Realschule verschmolzen werden. „Aldenhoven würde eine Schullandschaft mit Modellcharakter für ganz NRW schaffen”, erläutert der Fraktionsvorsitzende Udo Wassenhoven. Zudem wäre dies mit beträchtlichen Kosteneinsparungen verbunden.

Die Fraktion habe sich zuvor bei der SPD-Landtagsfraktion informiert, ob eine derartige Großschule genehmigungsfähig sein könnte. Die Chance bestünde.

Mehr von Aachener Nachrichten