1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Sozialdienst gibt Orientierung für junge Migranten

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Sozialdienst gibt Orientierung für junge Migranten

Wie kann Integration nach Migration gelingen? Antworten und praktische Hilfestellung zu dieser Frage bietet der Jugendmigrationsdienst Düren des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF), der auch in Jülich eine Außenstelle unterhält. Im Rahmen der vierten Sitzung des Integrationsrates stellte Ina Spitz-Venrath, Diplomsozialarbeiterin, die Arbeit des Dienstes vor.

Der eeiidsdgnugasmniJtnrot ist eien lnesehtIianegtartfcso.l Im uetMltpntik der aungertB thsene njgeu neeMnhsc mi etlAr swincezh 21 udn 72 enarhJ. saD zueipaHtl tileg ni edr leneBggtui eds itrozesseerssIognptna dnu dre gEklicuntnw nvo ei.nPpevrsekt riach„tülN sit edi earhpSc seoebrsnd w,gc“ithi gats naI .hapSnzrtVi-et earhD terlvtietm dre tguJmnrsenigiddsniaeto rrhSuapsekc und egnIrrknsseotiu.ta In red sdAgselnshuaupib ttnuzeetrüns dei Miterreatib end Buwnpeoegrssszr.eb ieW widr iene nuwrBbeeg h,rgbseneiec ecwelh ecefhnirubl lMneiöghticke shtee?neb

huAc edi dshteeuc tcrsAhpesma eis für rnagetnMi ihgerwsci uz nthrvee,se rde FKS itgb lfeseltlingHu ibe ätnrenAg rüf gBtersedguueln odre lngFeea.ilidm inE streeiew rPelobm sei die ukgneeAnrnn von neunes,sgZi enoh isZgneu nakn ineek guubAlnids eord rbeAit erneaegttn e.wndre chAu rieh etgiz rde SFK eWeg fa,u wo ndu wie usnegesiZ ni tlneuhacsdD ateannknr nwedr.e Dei lsagtenuerelsBt sti nogemzegu, ba srftoo itnch rhem im Alent suaRt,ah oedrnns ni der tSessireßfrnrhtate 7 .ffezrneuatn

eDi Özueengstnnfif edwnre gnzkutfiü vno ieren moeaitcnnhl auf eeni hwlöcicehent crpteehzSi ni iclhüJ rrewietet. eiD Bnerguat tfgloer dejen niestgDa onv 14 sbi 5310. h,Ur wisoe canh herintlsefoce uneaVn.rigbre oTlfeen 20382014/4.2