Barmen: Sonntagsmatinée vor dem Urlaub: Silbriger Klang in der Klosterkirche

Barmen: Sonntagsmatinée vor dem Urlaub: Silbriger Klang in der Klosterkirche

Seit 1928 bereits hat man in Koslar ein Zupfinstrument ganz besonders lieb gewonnen, das es in seiner heutigen Bauweise bereits seit dem 17. Jahrhundert gibt, und mit dem schon Europas Minnesänger ihre Liebesschwüre musikalisch begleiteten.

Dass man mit der Mandoline sogar klassische Werke aus dem Barock, von Johann Sebastian Bach oder Johann Pachelbel beispielsweise, vertonen kann, erlebten kürzlich die zahlreichen Besucher der Overbacher Sonntagsmatinée in der vollbesetzten Klosterkirche. Kurz vor der Sommerpause gab das Mandolinenorchester Rurtal aus Koslar unter der Leitung von Stephan Hebeler ein fulminantes Gastspiel, das die Herzen der vielen Musikfreunde in Overbach höher schlagen ließ.

„Das Violinenorchester wurde kürzlich in der Fachpresse als das Sinfonieorchester des kleinen Mannes bezeichnet“, erklärte Hebeler, der selbst Musiklehrer am Gymnasium Haus Overbach ist, zu Beginn der Veranstaltung augenzwinkernd. Den Unterschied der Mandoline zu anderen klassischen Saiteninstrumenten wie dem Cembalo sowie deren Funktionsweisen erklärte Hebeler, ganz Musiklehrer, seinen interessierten Zuhörern währenddessen detailgenau. Die vielen Stammgäste, die seit vier Jahren bereits an jedem ersten Sonntag eines Monats nach Overbach kommen, denn so lange gibt es die Reihe der Sonntagsmatinéen bereits, erlebten ein Konzert der Extraklasse.

Der in Fachkreisen als silbrig beschriebene Klang der Mandolinen verlieh den klassischen Kompositionen eine ganz besondere Note, und beeindruckt zeigte sich das Publikum ebenso vom hohen künstlerischen Niveau des Koslarer Orchesters. Und so tröstete jene Hommage an ein Saiteninstrument, für das schon Antonio Vivaldi komponierte, die Zuhörer über die Tatsache hinweg, dass sich die Veranstaltungsreihe der Sonntagsmatinéen vorerst in den Sommerurlaub verabschiedet.

Bis zum 7. September müssen sich die vielen Musikfreunde nun Gedulden, ehe die nächste Matinée unter dem Leitthema „Mozartarien“ stattfinden wird. Als Dank für die durchweg gelungene Darbietung, nahmen die Koslarer Mandolinistinnen und Mandolinisten den donnernden Applaus eines Publikums entgegen, das sich in den letzten vier Jahren an einen hohen musikalischen Anspruch in Overbach gewöhnen durfte.

Mehr von Aachener Nachrichten