Sommerliche Kreisliga-A-Partie

Spiel des Tages : Titz und Hambach trennen sich 1:1 unentschieden

„Die letzten 20 Minuten waren beide Seiten mausetot“, analysierte nach dem 1:1-Abpfiff im Spiel des Tages der Titzer Trainer Renardo Schiffer. Dessen Jungs, wie auch die von seinem Gegenüber Dirk Lehmann vom Hambacher Spielverein, hatten den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen müssen in einem Spiel, das nicht wirklich überzeugen konnte.

„Die Punkteteilung geht in Ordnung“, meinte Renardo Schiffer, was auch Dirk Lehmann bestätigte. Der erlebte aus seiner Sicht noch drei aufregende Schlussminuten, „in denen wir den Siegtreffer hätten machen können. Zwei schön herausgespielte Chancen, die die drei Punkte hätten verdient werden lassen.“ Wenn sie genutzt worden wären. Aber Andy Görres scheiterte ebenso knapp wie sein Mitspieler Gerit Kruschwitz. „Andy war zu diesem Zeitpunkt bereits verletzt. Ich hoffe für ihn, dass es nichts Schwerwiegendes ist. Das täte mir für den Jungen wirklich leid“, so Lehmann. Der auf viele Leistungs- und Hoffnungsträger verzichten muss. Für ihn das einzige Positive zurzeit: „Wir haben endlich noch einmal auswärts punkten können.“ Ein Gefühl, das er und die Mannschaft letztmalig in der vergangenen Saison hatten.

Für Renardo Schiffer war der eine Punkt gerecht. „Obwohl wir auch in der 70. Minute durch Alberga das 2:1 hätten machen können.“ Insgesamt war die zweite Hälfte allerdings in seinen Augen schlecht, entsprach beiderseits einem „Gebolze“.

Dass Hambach jeweils zu Beginn der beiden Spielhälften besser zur Geltung kam, stellte Schiffer heraus. „Gerade in den ersten 15 Spielminuten haben die wirklich viel Alarm gemacht; da hatten wir unsere Schwierigkeiten.“ Doch das Hambacher Hoch war in seinen Augen mit dem 1:0 durch Franco Alberga vorbei. Auch nach dem Ausgleich (25.) sei man nicht in Gefahr geraten. „Im Gegenteil, zwei große Chancen bis zur Pause hatten wir dann noch auf dem Fuß.“ Aber es blieb schließlich bei der Punktteilung.

Die Schwarz-Weißen müssen die nächste Pflicht beim 1. FC Krauthausen bestreiten. Der kleine HSV kommt vor eigener Kulisse gegen den SV Kurdistan zur Geltung. (hfs.)

Mehr von Aachener Nachrichten