Sommerleseclub in der Stadtbücherei Jülich

Steigende Zahlen beim Sommerleseclub : Gymnasium Zitadelle und Katholische Grundschule siegen

Dass „das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflussen kann“, wird von vielen geglaubt und als Leseansporn betrachtet. Davon, dass es auch Spaß machen kann, zeugt die seit Jahren steigende Teilnehmeranzahl der Sommerleseclubs (SLC) in der Jülicher Stadtbücherei.

Diese Leselust wird nicht in der fernen Zukunft, sondern unmittelbar nach den Ferien mit einer Abschlussfeier für alle erfolgreichen Teilnehmer belohnt. Rund 340 Gäste nahmen in diesem Jahr in der Aula der Sekundarschule Platz und wurden zunächst in einem amüsanten Crash-Kurs zu „geprüften Junior-Mitarbeitern“ der Detektei Adler aus Wiesbaden „ausgebildet“. Während der echte Detektiv und sein jugendlicher Assistent heitere Geheimnisse aus ihrem abenteuerlichen Berufsalltag preisgaben, stärkten sich die belustigten Zuschauer immerzu ausgiebig an der üppigen Candy-Bar und fieberten der Preisverleihung entgegen.

Der in diesem Jahr neu konzipierte Sommerleseclub wurde anders als die bisherigen nicht ausschließlich auf Schüler beschränkt. Teilnehmen konnten Leser aller Altersgruppen einzeln oder als Team. Dabei galt es, mindestens drei Stempel für das persönliche Leselogbuch zu ergattern, um von einem angemeldeten (405 Personen) zu einem erfolgreichen Teilnehmer (318 Personen) aufzusteigen. Jedes nachweislich gelesene Buch, jedes Hörbuch und jeder Besuch einer literaturbasierten Veranstaltung in der Stadtbibliothek bedeuteten einen Stempel.

In den modifizierten Logbüchern konnten diesmal vermehrt Kreativität und Teamwork (auch als „Familienmannschaft) ausgelebt werden. Buchbewertungen, Fotos, Illustrationen und selbst verfasste Geschichten schöpften sämtliche Möglichkeiten der traditionellen Print-Form aber auch eines weiteren Novums, des Online-Logbuchs aus. Diese aus Leselust entstandene Kreativität beachteten die verantwortlichen Organisatoren mit einem neuen Punkt im gewohnten Ablauf der SLC-Abschlussfeier. Die außergewöhnlichsten Logbücher wurden mit Sondermedaillen prämiert.

Jubelrufe und große Freude herrschten wie jedes Jahr bei der Verleihung der Wanderpokale an die Schulsieger, die bis zum nächsten Sommer Gymnasium Zitadelle und Katholische Grundschule heißen. „Jedes Kind, das erfolgreich seine Teilnahme am SLC abgeschlossen hat, kann stolz auf sich sein“, betonte Birgit Kasberg, Leiterin der Stadtbücherei. Jeder der erfolgreichen Teilnehmer durfte zur Krönung der Feier einen selbst ausgesuchten Preis samt Urkunde mit nach Hause nehmen. Im Namen der Organisatoren bedankte sich Kasberg bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren, denn „ohne deren Unterstützung wäre der Sommerleseclub in Jülich nicht denkbar“. Die Arbeit der Veranstalter und Betreuer würdigte Elisabeth Vietzke als Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbücherei mit Dankesworten und Rosen.

Mehr von Aachener Nachrichten