1. Lokales
  2. Jülich

So viele Jecke beim Lindwurm in Broich wie nie

KG „Stopp dä Mutz“ Broich 1903 : Karnevalszug so groß wie nie zuvor

Es wird eng in Broich am kommenden Samstag: Mit insgesamt 25 Großwagen, drei Fußgruppen und geschätzten über 500 Zugteilnehmern wird der Karnevalsumzug der KG „Stopp dä Mutz“ Broich 1903 in diesem Jahr so groß wie nie zuvor.

Schon im letzten Jahr war im Dorf mit knapp 20 Großwagen jede Menge los – und vielen, die damals dabei waren, haben Zug und das sich anschließende Biwak in der Broicher Bürgerhalle wohl so viel Spaß gemacht, dass sie alle gern wiederkommen. So gesellen sich in diesem Jahr zu den Broicher Gruppen wie der Maigesellschaft und den Schützen viele weitere Gruppen aus dem gesamten Umland, wie Merzenhausen, Koslar, Dürboslar, Hasselsweiler, Hetzerath, Freialdenhoven und sogar aus Erkelenz. Die KG „Stopp dä Mutz“ freut sich auch in diesem Jahr wieder besonders über die Teilnahme des Jülicher Kinderdreigestirns.

Um diesen „Auftrieb“ überhaupt bewältigen zu können, findet die Zugaufstellung in diesem Jahr auf der Alten Dorfstraße am Dorfeingang aus Richtung Tetz statt. Dadurch soll auch sichergestellt werden, dass die Beeinträchtigungen durch die erwartungsgemäß laute Beschallung aus den teilnehmenden Wagen überschaubar bleiben. Die KG dankt trotzdem schon jetzt allen Nicht-Karnevalisten unter den Dorfbewohnern für ihr Verständnis.

Der Zug nimmt dann ab 14 Uhr seinen Lauf quer durchs Dorf über die Alte Dorfstraße, wendet über Schwedenschanze und Merscher Gracht, um dann erneut über die Alte Dorfstraße, Rurwiesenstraße und Reiderstraße in der Broichstraße vor der Bürgerhalle gegen 16 sein Ende zu finden. Alle Zugteilnehmer sowie alle anderen Karnevalsjecken sind danach herzlich eingeladen mit der KG „Stopp dä Mutz“ in der Broicher Bürgerhalle das traditionelle Biwak zu feiern.