1. Lokales
  2. Jülich

Seminarreihe mit Romanistin Evita Brehm

Kirchenkreis Jülich : „Überleben durch Kunst“: Das Leben von Frida Kahlo

Die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich bietet eine zweiteilige Seminarreihe mit der Romanistin Evita Brehm zu Frida Kahlo an: "Überleben durch Kunst".

Frida Kahlo war eine wilde Rebellin, ein geballtes Energiebündel, eine tendenziöse Skandalnudel, mythische Legende, engagierte Frauenrechtlerin, Friedensaktivistin, und überzeugte Kommunistin. Doch vor allem sei sie die begabteste und bedeutendste mexikanische Malerin des 20. Jahrhunderts, sie nehme in der lateinamerikanischen Kunstgeschichte eine einzigartige Stellung ein, so die Veranstalter. Ihr Leben sei gespickt gewesen mit tragischen Ereignissen und geprägt von körperlichen und seelischen Schmerzen. So lebensfroh Frida Kahlo auch war, der nächste Schicksalsschlag schien nicht lange auf sich zu warten.

Kahlos Leben gleicht einer Hollywood-Geschichte: Busunfall, Rollstuhl, Eheprobleme samt Affären, Fehlgeburten und trotzdem der künstlerischer Erfolg. Zusätzlich dazu noch der Kampf für indigene Anliegen und Marxismus – und dazu noch ein markantes Gesicht mit Wiedererkennbarkeitswert. Ein wichtiger Faktor in ihrem Glück, wie gleichzeitig auch Ursprung ihrer Depressionen, war ihr Ehemann Diego Rivera, der renommierte mexikanische Kunstmaler.

Die Achterbahn-Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen begleitete Frida ein Leben lang. Für Kahlo sei das Malen überwiegend das Medium gewesen, um ihr eigenes Leid zu verarbeiten. Ihre permanente Auseinandersetzung mit ihren physischen und psychischen Qualen, infolge der bleibenden Verletzungen durch den schweren Busunfall seien hierbei Thema, aber auch ihre Eheprobleme kämen häufig zum Ausdruck.

Die Seminarreihe findet am Montag, 11. März, und Montag, 18. März, je von 17 bis 19.15 Uhr im Peter-Beier-Haus, Aachener Straße 13a, statt. Die Gebühr beträgt 10 Euro. Auskunft und Anmeldung bei der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich unter 02461/99660 oder per E-Mail an eeb@kkrjuelich.de.